FC Langenthal

Mit dem mehr als nur verdienten 2:0-Auswärtssieg gegen Absteiger Old Boys Basel beendeten die Oberaargauer alle offene Fragen, wo die Mannschaft von Trainer Willy Neuenschwander in der kommenden Saison spielen wird: 1. Liga! Die wichtigen Tore dafür erzielte Gregory Gemperle.

 

Die Anspannung war in und um das Team vor dem Match kaum auszuhalten. Nachdem Schiedsrichter Monnin die Partie in der 94. Minute Abpfiff brachen bei den siegreichen Langenthalern die Dämme. Trainer Neuenschwander meinte freudenstrahlend nach dem wichtigen Spiel: «Wir haben mehr als nur die Pflicht erfüllt. Wir wussten, dass der heutige Match zum einem Top oder Flop mutieren könnte. Meine Mannschaft spielte eine sehr gute erste Halbzeit. Die beiden Tore waren letztlich der Auslöser zum Sieg, oder anders gesagt: über die gesamte Spielzeit waren wir das bessere Team, obschon es für uns in Durchgang zwei zu einer Zitterpartie wurde.»

 

Goalgetter Gregory Gemperle mit den wichtigsten Saisontreffern!

Es waren lediglich sechs Minuten im Stadion «Schützenmatte» gespielt, als Gemperle gleich die erste Möglichkeit der Oberaargauer mittels Konter erfolgreich abschloss. Der gleiche Spieler stand nur zwei Zeigerumdrehungen später wieder im Blickpunkt, doch dieses Mal konnte dieser Goalie Baldinger nicht bezwingen. Im weiteren Verlauf scheiterte Alix Bahlouli an Old Boys Keeper Baldinger. Die Langenthaler hatten längst das Diktat übernommen. Dies führte nach 25 Minuten zum zweiten Treffer der Oberaargauer. Mit einem sehenswerten Kopftor und unter Mithilfe des Innenpfostens köpfte Gemperle sehenswert und gleichzeitig unhaltbar ein. Bis zur Pause änderte sich an der Überlegenheit der Gäste rein gar nichts.

 

Langenthal liess nichts mehr anbrennen!

Zu Beginn der zweiten Halbzeit blieben die Gäste den mitgereisten Fans weiterhin nichts schuldig. Nach genau 55 Minuten liess sich Akbulut die erste richte Möglichkeit der Platzherren notieren. Doch dessen Schuss segelte am Tor vorbei. Das mögliche dritte Tor lag nur eine Zeigerumdrehung später in der Luft. Verteidiger Daniel Mzee konnte sein vielversprechendes Solo nicht erfolgreich abschliessen. Leider wurde die Gangart unnötigerweise etwas ruppiger. Grosse Glück hatten die Langenthaler eine Viertelstunde vor Schluss. Old Boys Kapitän Rietmann traf nur die Latte. Dies war der emotionale Weckruf für die Gäste, welche danach bis zum Schluss wieder das Kommando übernahmen. Es blieb beim bereits bekannten 2:0-Auswärtserfolg verbunden mit der Sicherung der Ligazugehörigkeit!

 

Fussball – CERUTTI – 1. Liga Gruppe 2

 

Old Boys – Langenthal   0:2 (0:2).

Stadion Schützenmatte. – 100 Zuschauer. – SR Monnin.

Tore: 6. Gemperle 0:1. 25. Gemperle 0:2.

BSC Old Boys: Baldinger; Sylla (58. Sahin), Korkmaz, Akbulut, Costa; Boss, Mbarga, Muslija (46. Kiendrebeogo), Schmuziger (46. Osaj); Rietmann, Blatter (58. Ozan).

FC Langenthal: Studer; Mzee (80. Moser), Zimmermann, Kurmann, Scheidegger; Wernli (92. Lässer), Schubert, Mezger, Cani (91. Selmani); Bahlouli (74. Kisa), Gemperle.

Bemerkungen: Old Boys ohne Limanaj, Cucinelli, Cam (alle verletzt), Kama, Leuthard (beide abwesend). Langenthal ohne Pfister (krank), Baskar, Schäfer, Cuinjinca (alle rekonvaleszent), Foster (2. Mannschaft). – 75. Lattenschuss Rietmann. – Verwarnung: 63. Schubert (Foul).

 

{gallery}1. Liga Langenthal - Old Boys:::0:0{/gallery}

© 2019 FC Langenthal
Back to Top