FC Langenthal

Der 2:1-Erfolg der Oberaargauer gegen die unterklassigen Solothurner drückt zu keinem Zeitpunkt der Partie im spanischen Benidorm die Leistungsverhältnisse auf dem Platz aus. Die Langenthaler dominierten klar und rieben sich immer wieder an der gut organisierten gegnerischen Abwehr unnötigerweise auf.

Wird sich der 1.-Ligist Langenthal gegen den regionalen 2.-Ligisten Schönenwerd-Niedergösgen etwa eine Blösse geben? Die Mannschaft von Trainer Willy Neuenschwander war ab Freigabe des Balles bestrebt, den Ausgang der Testpartie sofort in die richtigen Bahnen zu leiten. Doch entgegen dem Spielverlauf gingen die Solothurner nach nur zehn Minuten durch Luca Liloia in Führung, dies nach einer zu legeren Abwehrarbeit in der Langenthaler Abwehr. Dies setzte bei den Oberaargauern endlich die Kräfte frei, zielgerichtet aufs gegnerische Tor zu ziehen. Eine gute Einzelaktion von Baskar blieb ebenso unbelohnt, wie nur kurze Zeit später auch für Ardi Selmani. Gut eine halbe Stunde war im Stadion von La Nucia gespielt, als Shpetim Arifi einen Freistoss unhaltbar für Torhüter Arnet zum überfälligen Ausgleich verwandelte. Kurz vor der Pause lag gar die erstmalige Langenthaler Führung im Bereich des Möglichen. Michel Lässer scheiterte aus guter Position.

Beide Trainer wechselten für Durchgang zwei einige Spieler aus, sodass die Partie einen deutlich anderen Charakter bekam. Oder anders gesagt: der Ligaunterschied war mehr als nur erkennbar. Langenthal erhöhte die Schlagzahl, doch an der nötigen Durchschlagskraft liessen es die Schützlinge von Trainer Neuenschwander noch etwas missen. In der 65. Minute schoss Cuinjinca die Oberklassigen verdient in Front. Dies führte dazu, dass Trainer Daniel Ludäscher bis zum Schluss mit zahlreichen Anweisungen noch den Ausgleich erzielen wollte. Erschwerend kam noch hinzu, dass knapp eine Viertelstunde vor dem Ende Mzee einen Strafstoss verschoss. Letztlich blieb es beim bereits bekannten Endresultat.

Testspiel

 

Langenthal (1. Liga) – Schönenwerd-Niedergösgen (2.Liga)     2:1 (1:1).

Tore: 10. Luca Liloia 0:1. 32. Arifi 1:1. 65. Cuinjinca 2:1.

FC Langenthal (Startaufstellung): Santos de Carvalho ; Baskar, Kovac, Zimmermann, Mzee; Bräm, Heuscher, Arifi, Ardi Selmani; Edmond Selmani, Bahlouli. Eingewechselt: Cuinjinca, Gemperle, Kisa, Amaru, Johannsmeier, Lässer, Scheidegger, Bekteshi. Nicht eingesetzt: Torhüter Sascha Studer und Hasanovic,

FC Schönenwerd-Niedergösgen (Startaufstellung): Arnet; Sascha Studer, Hunkeler, Nünlist, Petralito; Celebi, Malundama, Luca Liloia, Fabio Liloia, Hug; Kühni. Eingewechselt: Michael und Mario Simic, Wenger, Drobnjak, Joel Zimmermann, Saglam und Grimaldi.

© 2020 FC Langenthal
Back to Top