FC Langenthal

Diese Frage haben die Verantwortlichen der 1. Liga mit ihrem Statement vom 6. März 2020 – siehe unten – beantwortet. Doch daran dürfen mehr als nur grosse Zweifel aufkommen. Weshalb? Die Meisterschaft der Super und der Challenge League ruht bis zur Nati-Pause, welche am 23. März 2020 beginnt. Falls überhaupt die 16. Meisterschaftsrunde ausgetragen werden kann, kommt es am 15. März 2020 im Stadion «Rankmatte» ab 15 Uhr zur Partie zwischen Langenthal und Buochs.

Weiter steigen die bestätigten Zahlen des «Corona-Virus» täglich! Selbstverständlich freuen sich die Teams sowie die Fans darauf, dass es endlich losgehen könnte. Wenn man aber den logischen Menschenverstand zurate zieht, dann klingt dies schon absurd, dass der Verband letztlich sogar von möglichen «Geisterspielen» spricht. Jeder einzelne Klub in der Promotion League als auch in der 1. Liga ist auf die Einnahmen der Besucher angewiesen. Was logischerweise zur folgenden Frage führt. Wer finanziert den daraus entstehenden Ausfall? Antworten, welche die 1. Liga bis dato nicht gegeben hat!

Statement der 1. Liga

Eine einheitliche Regelung der Kantone für die Durchführung von Sportanlässen ist bisher nicht beschlossen worden. Um den Spielbetrieb nicht weiter zu verzögern, hat das Komitee der Ersten Liga entschieden, dass die Meisterschaftsspiele vom 14./15. März 2020 stattfinden. Die Heimklubs haben dabei die kantonalen behördlichen Vorgaben einzuhalten: https://www.football.ch/SFV/News-Seite/grundsaetzliche-wiederaufnahme-des-wettspielbetriebs-des-sfv.aspx. Insbesondere müssen sie die notwendigen Bewilligungen einholen und allfällige damit verknüpfte Auflagen befolgen. Gegebenenfalls ist unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu spielen.

schiedsrichter

© 2020 FC Langenthal
Back to Top