FC Langenthal

Heute in genau zwei Wochen – am 16. August 2020, mit Anpfiff um 15 Uhr im Stadion «Herti» - startet das Team von Trainer Willy Neuenschwander gegen Zug 94 in die neue Meisterschaft ein. Deshalb muss den beiden letzten Tests gegen Breitenrain und Münsingen, beides Promotion League-Teams, aus Sicht der Oberaargauer die wichtige Aufmerksamkeit in Bezug Startformation beigemessen werden.

 

Schade in diesem Zusammenhang ist nur, dass der am letzten Freitag angesetzte Test gegen den FC Kosova nicht durchgeführt werden konnte. Diesen Umstand hat der Trainerstaff und die komplette Mannschaft schnell aus ihrem Gedächtnis gestrichen. Weshalb? Es mussten die Erkenntnisse aus der deutlichen Niederlage gegen Cham, Promotion League, gezogen, analysiert und danach in den Trainingseinheiten bereinigt werden. Der Mannschaft muss aber zugutegehalten werden, dass diese gegen die Zentralschweizer lediglich mit 13 (!) Spieler angetreten waren. Nach wie vor kann Trainer Neuenschwander noch nicht auf alle die im eigentlich zur Verfügung stehenden Kaderleute zählen. Doch der gewiefte Taktiker und Analyst weiss genau, wo und wann er die richtigen Schrauben im dichten Uhrwerk eines Teams stellen resp. anziehen muss.

Breitenrain auf der Suche nach dem Meisterschaftsmodus

Wer Trainer Martin Lengen kennt, weiss genau, was er von seinen Jungs übermorgen Dienstag, 4. August 2020, Matchbeginn ist um 20 Uhr auf dem legendären «Spitz», erwartet: eine beeindruckende Vorstellung, vor der Cup-Quali am kommenden Samstag gegen die Black Stars aus Basel. Nach dem Remis am letzten Freitag gegen 1.-Ligist Solothurn nahm der Übungsleiter zur Kenntnis, dass er zusammen mit seinem Team noch einiges an Arbeit zu verrichten hat. Deshalb werden die Fans in Genuss eines Matches kommen, welchen beiden Trainern die Möglichkeit danach bieten wird, die möglicherweise wichtigste Standortbestimmung vor der neuen Saison durchzuführen – viel Spass dabei!

© 2020 FC Langenthal
Back to Top