FC Langenthal

Mit dem letztlich glücklichen, aber nicht unverdienten 3:1-Erfolg feierten die Oberaargauer den dritten Erfolg in Serie! In der berechtigt langen Nachspielzeit erzielten Zoltan Kontar und Ardi Selmani, nachdem während der regulären Matchdauer Labinot Aziri den Ausgleich markierte, die wegweisenden Tore.

Langenthals Trainer Willy Neuenschwander nahm nach dem phasenweise nervenaufreibenden Match wie folgt Stellung: «Wir haben heute einen glücklichen Sieg erspielt. Vor allem muss ich dazu betonen, dass wir innerhalb einer Woche die dritte Partie austrugen. Noch in der Kabine habe ich meinem Team gesagt, dass wir nichts zu verlieren haben. Wir agierten gegen einen guten Luzerner Nachwuchs mutiger und mit grosser Moral und Wille haben wir das Glück – auf der neuen Unterlage – auf unsere Seite ziehen können. Deshalb gebührt meiner Mannschaft ein dickes Kompliment!» Übrigens meinten die Spieler nach dem Match, dass sie sich immer besser auf der neuen Unterlage zurecht finden.

Die Partie begann nach nur drei Minuten mit einer guten Möglichkeit nach einer guten Hereingabe von Selmani. Danach aber übernahmen die Innerschweizer das Spieldiktat. Molliqaj scheiterte an Goalie Santos de Carvalho. Im Gegenzug prüfte Wernli mit seinem Freistoss Torhüter Radtke. Die Überlegenheit der Luzerner nahm stetig zu. Die Mannschaft von Trainer Chieffo liess den Langenthalern kaum Möglichkeiten zu, sich zu entfalten. Logische Folge davon war die Führung in der 39. Minute durch Ardi Molliqaj, welcher Keeper Santos de Carvalho mit einem unhaltbaren Flachschuss bezwang.

Langenthals Mut wurde belohnt!

Auch zu Beginn von Durchgang zwei blieben die Luzerner optisch überlegen. Dis dauerte bis in die 57. Minute, als Jonjic aus grosser Distanz abzog und knapp übers Tor schoss. Unmittelbar danach rückte Topscorer Aziri in den Mittelpunkt. Zuerst scheiterte dieser noch an Goalie Radtke. Der Langenthaler Stürmer verwertete noch in der gleichen Minute ein sehenswertes Zuspiel von Ardi Selmani. Dies hinderte die Luzerner jedoch nicht daran, weiter die Abwehr der Oberaargauer unter Druck zu setzen. Ottiger, Marinovic und Dantas vergaben gute Möglichkeiten. Es lief bereits die Nachspielzeit, da wuchsen den Oberaargauern Flügel. Zoltan Kontar buchte im Nachfassen das vielumjubelte 2:1 und vier Zeigerumdrehungen später stand Ardi Selmani beim 3:1-Endresultat goldrichtig!

Fussball – 1. Liga Gruppe 2

 

Langenthal – Luzern II    3:1 (0:1).

Rankmatte. – 550 Zuschauer. – SR Rosset.

Tore: 39. Molliqaj 0:1. 59. Aziri 1:1. 92. Kontar 2:1. 96. Ardi Selmani 3:1

FC Langenthal: Santos da Carvalho; Silva Dos Santos, Zimmermann, Wernli, Skeraj; Kontar, Jonjic, Heuscher, Ardi Selmani; Lässer (72. Kisa), Aziri;.

FC Luzern: Radtke; Ukaj, Freimann, Monney, Ottiger; Jashari, Dantas, Hegglin (68. Martin); Sambasivam (62. Lukaj), Molliqaj, Marinovic.

Bemerkungen: Langenthal ohne Fankhauser, Baskar (beide verletzt), Edmond Selmani, Bräm (beide rekonvaleszent), Amaru (Familie). – Vor dem Match fand die offizielle Übergabe des neuen Kunstrasenfeldes statt. – Verwarnungen: 18. Kontar, 31. Sambasivam (beide Foul).

© 2020 FC Langenthal
Back to Top