FC Langenthal

Bevor sich die beiden Teams am kommenden Sonntagnachmittag, Anpfiff ist um 15 Uhr im Stadion "Rankmatte" begegnen werden, stellt sich die Frage: kann das Team von Trainer Willy Neuenschwander endlich den "Bassecourt-Fluch" beseitigen? Bekanntlich waren die bisherigen Partien, nicht erst seit beide Equipen sich wieder in der 1. Liga trafen, stets heftig umstritten, meistens mit einem positiven Ausgang für die Jurassier. Die Teams gewannen ihr letztes Meisterschaftsspiel jeweils zu Null. Deswegen einen Favoriten zu benennen, käme aktuell einer schier unlösbaren Aufgabe gleich.

Wer die Langenthaler am letzten Dienstagabend im Nachholspiel auswärts gegen die Goldauer gesehen hat, musste unweigerlich feststellen, dass sich die Spieler untereinander immer besser verstehen. Oder anders gesagt: die Handschrift von Trainer Neuenschwander und Radovan Nikolic, dessen Assistenten, macht sich nicht nur auf dem Feld, sondern auch daneben deutlich sichtbar. Weshalb? Noch vor dem Match gegen die Schwyzer blieb die Mannschaft 5 (!) Matches lang ungeschlagen. Ferner muss dazu klar erwähnt werden, dass sich die Spieler, auch wenn diese einmal in Rückstand - Delémont - gerieten, nie aus der Ruhe bringen lassen. Zudem ist sich jeder einzelne Crack nicht zu schade, die sprichwörtliche Drecksarbeit zu verrichten. Abschliessend sei das Tempo in den letzten Matches erwähnt. Mit diesem bringt die Angriffsformation jeden Gruppengegner in arge Probleme. Obschon Trainer Neuenschwander noch nie in der laufenden Meisterschaft seine Wunschformation auflaufen lassen konnte, kann sich dieser auf die "Ergänzungsspieler" verlassen, welche die vorhandenen Lücken fast unsichtbar schliessen können. Wer vom Staff am kommenden Sonntag das Vertrauen geschenkt erhält, entscheidet sich heute Abend beim Abschlusstraining oder erst am Spieltag - viel Spass dabei!

Bassecourt der erwartet starke Gegner?

Obschon das Team von Trainer Lluzim Hushi in der Cup-Quali zuhause gegen Tabellenleder Biel knapp ausschied, ist dieses zu jeder Zeit in der Lage, jeden Gegner der 1. Liga Gruppe 2 zu schlagen, in arge Verlegenheit bringen oder zumindest auf Augenhöhe zu begegnen. An dieser Situation wird sich auch beim Aufeinandertreffen der Regionen Bern und Jura rein gar nichts ändern. Normalerweise fallen Teams aus der welschen Sprachregion mit technisch, gepflegtem Fussball auf. Doch bei Bassecourt ist dies seit Jahren nicht der Fall. Die Jurassier spielen einen Mix aus Technik und Kampf und sind damit für jeden Gegner unberechenbar. Deswegen steht schon heute fest, dass die Partie intensiv, attraktiv und vor allem interessant ausgefochten wird.

Corona-Massnahmen!

Der FC Langenthal macht alle Besucher darauf aufmerksam, dass auf dem gesamten Areal inkl. der Tribüne eine strikte Maskenpflicht einzuhalten ist. Dies wird kontrolliert. Ferner muss erwähnt werden, dass auch ein striktes Rauchverbot gilt, die Ausnahme bildet dabei die Umgebung des Klubhausrestaurants. Beim Eintritt ins Stadion sind die Koordinaten mittels Q-R-Reader oder die bereitliegenden Listen wahrheitsgetreu zu erfassen. Damit kann sicher gestellt werden, dass wir alle nicht wieder in einen zweiten Lockdown laufen werden - vielen Dank für Eure Mitarbeit!

HEIMSPIEL GEGEN BASSECOURT AM 18.10.20  
Coiffure City - Intercoiffure Coiffure City - Intercoiffure, Langenthal, seit vier Jahrzehnten unschlagbar, wenn es um den schönsten Schmuck des Menschen geht - das Haar, www.coiffure-city.ch
BDO AG, Langenthal Mit der BDO Langenthal, am Ball bleiben - Prüfung, Treuhand, Steuern und Beratung -, www.bdo.ch
Aebi's Blumenparadies GmbH Aebi's Blumenparadies GmbH, Langenthal, Lass Blumen sprechen, www.blumenparadies.ch
Rüetschli und Partner GmbH max[@]ruetschli.ch - Ihr Plattenleger
© 2020 FC Langenthal
Back to Top