FC Langenthal

Obschon das Team von Trainer Willy Neuenschwander am letzten Wochenende auf fremdem Terrain den unterklassigen FC Sursee klar und deutlich und erst noch zu Null schlug, stehen die Vorzeichen für das dienstägliche Match, Anpfiff im Stadion «Rankmatte» ist um 20 Uhr, gegen den von Trainer Hans Rudolf Birrer geführten SC Zofingen alles andere als zuversichtlich.

 

Etwas mehr als 24 Stunden vor dem Anpfiff des Spiels gegen die Aargauer nahm Trainer Willy Neuenschwander in einer kleinen Vorschau wie folgt Stellung: «Aktuell verfüge ich durch viele verletzte, kranke Spieler nur über einen kleinen Kader. Ich hoffe, deshalb, dass die Liste der nicht zur Verfügung Stehenden morgen Abend nicht noch länger wird. Demgegenüber durften wir vom Trainerstab in den vergangenen Tagen feststellen, dass die Einstellung, Mentalität und das Engagement unserer Mannschaft sehr gut ist. Zudem hat sich für mich gezeigt, dass sich im Team die langsame Rückkehr der zuvor erwähnten Spieler positiv bemerkbar macht.» Ganz sicher wird der Langenthaler Chef an der Seitenlinie auf die folgenden Spieler noch länger verzichten müssen: Sven Zimmermann, der etatmässige Kapitän, Eren Kisa und Ardi Selmani.

Deswegen bietet sich beim Match gegen die Zofinger für die Fans die letzte Möglichkeit, ihre Lieblinge vor Beginn der Meisterschaft in knapp zwei Wochen auswärts gegen Bassecourt an der Arbeit zu sehen. Den letzten Test bestreiten die Oberaargauer am kommenden Samstag auswärts gegen Ligakonkurrent Kosova. Zum diesem Match folgen die Informationen spätestens am kommenden Freitag.

Dass der morgige Event zu einem Erfolg werden kann, zeigt sich die Crew um Gaetano Sabato im Klubhausrestaurant bereit, dem Ansturm der Fans in jeder Art und Weise gerecht zu werden – Proscht u en Guete!  

© 2021 FC Langenthal
Back to Top