FC Langenthal

Dass die beim Startspiel auswärts eingezogene hohe Niederlage Bassecourt allen beteiligten Akteuren in der Nachbetrachtung einige Kopfschmerzen bereitete, ist mehr als nur verständlich. Nachdem aber das Geschehen in ausführlichen, zum Teil individuell geführten Gesprächen analysiert wurde, machte sich im Team von Trainer Willy Neuenschwander für die sonntägliche Partie gegen Promotion League Absteiger Köniz vorsichtige Zuversicht breit. Das Berner Derby wird um 15 Uhr im Stadion "Rankmatte" gestartet.

"Ein Tag wie diesen ..." soll es für die Langenthaler nicht so schnell wieder geben. Jeder einzelne der dabei eingesetzten Spieler wusste bereits auf der Heimreise am letzten Samstagabend genau, was er falsch machte resp. was für die nächsten anstehenden Aufgaben zu tun ist. Schade nur, wie Trainer Willy Neuenschwander meinte, hat das Team in Durchgang zwei zu früh resigniert. Doch genau hier bietet sich diesem die grosse Möglichkeit, die Schwächen gegen Köniz zu minimieren respektive sich auf die eigenen Stärken zu fokusieren. Leider wird es dem Langenthaler Trainergespann immer noch nicht möglich sein, die im Kopf herumschwirrende Stammformation aufs Feld zu lassen. Die Liste der verletzten und abwesenden Spieler will nicht kleiner werden, obschon die medizinische Abteilung alles nur erdenklich unternimmt, um die noch immer angeschlagenen Cracks wieder fit zu bringen.

Köniz in der Rolle des Favoriten!

Der Auftakt der Mannschaft von Trainer Silvan Rudolf darf in der Saison eins nach der Relegation in die 1. Liga classic gegen Schötz mit dem knappsten aller möglichen Resultate als gelungen betrachtet werden. Deswegen und Arxhend Cani, dem ehemaligen Langenthaler-Spieler, sind die Fronten in diesem ersten Kantonalderby mehr als nur abgesteckt. Köniz in der Pole-Position und Langenthal in derjenigen des grossen aber dennoch nicht zu unterschätzenden Aussenseiters! Noch steht es auf der Matchuhr 0:0! Frühestens am späteren Sonntagnachmittag - ca. 16:45 Uhr - wird man wissen, wer aus dem Match als Sieger - Verlierer, oder gibt es gar ein Remis, herausgeht - viel Spass dabei!

Die Klubhauscrew ist für die Fans bereit

Schon in den Testpartien hat sich gezeigt, dass Gaetano Sabato und seine MitarbeiterInnen im Beizli bereit sind, dem Ansturm der Fans mit gutem Essen und süffigen Getränken gerecht zu werden. An dieser Situation wird sich auch für übermorgen Sonntag rein gar nichts ändern - Proscht u ä Guete!

© 2021 FC Langenthal
Back to Top