FC Langenthal

Wer am letzten Sonntag im Wohnzimmer des Teams von Trainer Willy Neuenschwander gegen Absteiger Köniz anwesend war, kam unweigerlich zur Kenntnis, dass der vom Staff den Spielern eingeimpfte Matchplan beim 2:0-Sieg aufgegangen ist. Deswegen wird sich übermorgen Samstag, 4. September 2021, gestartet wird die Auseinandersetzung der Kantone Aargau und Bern um 16 Uhr, zeigen müssen, ob der zuletzt verdiente Dreier nicht der Kategorie "Eintagsfliege" gutzuschreiben ist, sondern der Ausgangspunkt einer vielversprechenden nahen Zukunft der Oberaargauer.

Dass das Schlussresultat am letzten Wochenende nach lediglich 6 Minuten und 45 Sekunden feststehen sollte, ahnte im Vorfeld des Kantonalderby gegen Promotion League Absteiger Köniz niemand. Den Langenthaler Cracks war deutlich anzumerken, dass sie bereit waren, nach der Saisonauftaktschlappe auswärts gegen Leader Bassecourt die die richtigen Lehren zu ziehen resp. diese gegen die Könizer umzusetzen. Noch immer stark ersatzgeschwächt suchten die Oberaargauer ihr Heil in der Offensive und wurden durch Tore von Jakob Johannsmeier und Michel Lässer fündig. Danach durfte Trainer Neuenschwander feststellen, dass seine Mannschaft nicht wieder zu tief stand resp. die nachfolgenden 5 (!) Minuten ohne ein Gegentor überstanden. Dabei erspielten sich die Könizer eine optische Überlegenheit. Diese jedoch scheiterten im weiteren Verlauf des Matches an ihrem Unvermögen vor des Gegners Tor resp. an den guten Reflexen von Goalie Severin Fankhauser. Wer jetzt zur Auffassung gelangen sollte, dass die Langenthaler den Gast einluden, das Spieldiktat zu überlassen, wurde durch gute Aktionen der eigenen Spieler eines Besseren belehrt. Letztlich blieb es beim verdienten ersten Erfolg in der noch jungen Saison.

Nun aber folgt die Reise ins Aargauer Freiamt. Im Stadion "Niedermatten" haben die Langenthaler seit dem Wiederaufstieg in die 1. Liga noch keine grossen Stricke verrissen. Des Öftern gab es kleine Erfolgserlebnisse, welche jedoch ohne Punkte blieben. Deshalb haben die Oberaargauer am späteren Samstagnachmittag rein gar nichts gegen die Wohlener zu verlieren. Die Rolle des Favoriten muss das Team von Ryszard Komornicki wohl oder übel einnehmen. Beim Namen Valdimiro Cuinjinca werden die Fans der Langenthaler hellhörig. Der wieselflinke Spieler hat im Stadion "Rankmatte" einen sehr guten Fussabdruck hinterlassen und wird, obschon seit dem letzten Match im Dress der Gelb-Blauen schon einige Monate ins Land gegangen sind, seinem Chef noch den einen oder anderen guten Tipp vermitteln. Die Richtigen? Ab ca. 17:45 Uhr am Samstag wird man mehr dazu wissen - viel Spass dabei!

Pakrplatzsituation zwingend beachten!

Wer als Fan der Langenthaler die Reise nach Wohlen unter die Räder nehmen will, soll dringend auf die aufgestellten Hinweistafeln blicken. Wer sich dabei nicht an die Weisungen hält, riskiert im schlimmsten Fall eine Busse!

© 2021 FC Langenthal
Back to Top