FC Langenthal

Nachdem das Team von Trainer Willy Neuenschwander am letzten Sonntagnachmittag gegen Zug 94 einen möglicherweisen, wegweisenden Erfolg erspielte, hat sich im Kader für die morgige, wichtige Partie auswärts gegen den zuletzt ebenso siegenden FC Schötz eine sicht- und spürbare Zuversicht breit gemacht. Das Derby auf der Sportanlage "Wissenhusen" beginnt um 20 Uhr.

Es grenzte beim letzten Match nicht an ein Wunder, dass sich die Langenthaler nach einer Durststrecke letztlich gegen die Zentralschweizer als Sieger feiern lassen durften! Dazu meinte Trainer Neuenschwander in einer kurzen Rückblende: "Auch vor dem Match gegen Zug wusste ich selbst am Vorabend, wenn ich auf die Liste setzen konnte. Denn noch immer habe ich zuviele verletzte Spieler. Mit der Rückkehr von Sven Zimmermann, noch nicht 100 % fit, ist es uns gelungen, der Abwehr die dirngend nötige Stabilität zu geben. Gleichzeitig durfte ich zur Kenntnis nehmen, dass auch das Mittelfeld kompakter und sicherer stand. Obschon wir in Führung gehen konnten, war dies nicht die Grundlage, dass wir letztlich den Sieg mit einer starken zweiten Halbzeit unter Dach und Fach bringen konnten!"

Offene Ausgangslage erwartet!

Deswegen kommt der morgigen Partie eine umso grössere Bedeutung für die Langenthaler zu. Zu diesem Spiel äusserte sich Trainer Neuenschwander wie folgt: "Für uns ist dieses Match äusserst wichtig. Mit dem zuletzt erspielten Erfolg werden wir mit einiger Zuversicht ins luzernische Reisen. Dabei treffen wir auf einen Gegner, welcher uns eigentlich liegen sollte. Oder anders gesagt: Es werden sich zwei Teams gegenüber stehen, welche sich auf Augenhöhe begegnen werden. Ich erwarte von Beginn weg eine offene, spannende Partie!"

© 2021 FC Langenthal
Back to Top