FC Langenthal

Als das Team von Trainer Willy Neuenschwander am letzten Samstagmittag zuhause gegen den interregionalen 2. Ligisten FC Fribourg in der Nachspielzeit noch geschlagen wurde, hat der Staff unter Woche mit allen Spielern das damalige Scheitern folgerichtig analysiert. Am 5. Februar 2022 ist die beste Gelegenheit beim dritten Test vor der anfangs März beginnenden Rückrunde, gegen den unterklassigen und von René Erlachner trainierten FC Rotkreuz die gemachten Erfahrungen in positive Energie umzusetzen. Der Anpfiff erfolgt um 13 Uhr.

Eigentlich haben die Langenthaler gegen die Uechtländer fast alles richtig gemacht. Diese dominierten ihren Gegner bis in die Schlussphase nach Belieben. Durch den einen oder anderen Fehler wurde von den Fribourgern rigoros ausgenutzt. Dies zeigte sich deutlich beim Ausgleich in der 90. Minute. Kurz danach vermochten die Gäste eine Unpässlichkeit in der Hintermannschaft der Oberaargauer erfolgreich zum Sieg zu nutzen. Aber aufgepasst: der Trainerstab der Langenthaler hat noch genügend Zeit, zu einem guten Kollektiv heranzuwachsen. Deswegen herrscht innerhalb des Teams, trotz der zuletzt erlittenen Niederlage, keine Verunsicherung. Beim vorerwähnten Match hat sich deutlich gezeigt, dass die bis dato erarbeitetenden Automatismen immer besser greifen. Vor allem ist dies dem Umstand geschuldet, dass die Liste der Abwesenden immer kleiner wird. Aus all den gemachten Äusserungen wird es gegen Rotkreuz spannend werden, ob die sich im Reifeprozess befindliche Mannschaft gegen die Innerschweizer £durchsetzen kann resp. muss - viel Spass dabei!

Rotkreuz: Wintermeister in der 2. Liga inter Gruppe 5

Mit grossem Vorsprung hat das Team von Trainer Erlachner im letzten Herbst die Vorrunde abgeschlossen. Dieser weiss jedoch noch nichts über den Formstand seiner Spieler, da die Partie gegen die oberklassigen Langenthaler der erste Test im Vorfeld der Frühjahrsrunde ist. Doch der erfahrene Übungsleiter weiss genau, an welchen Schrauben er bei seinen Spielern zu drehen hat, um bei diesen die allerletzten Reserven herauszuholen. So nach dem Motto: "Wir haben nichts zu verlieren!

Wie schon vor Wochenfrist können sich die Besucher bestens im Klubhausrestaurant auf der "Rankmatte" verpflegen. Gaetano Sabato und seine Crew offerieren noch ein kleines Angebot an gutem Essen und Trinken.

© 2022 FC Langenthal
Back to Top