FC Langenthal

Auch im zweiten Test gegen einen unterklassigen Gegner hinterliess das Team von Trainer Willy Neuenschwander keinen guten Eindruck. Zwar lagen die Oberaargauer immer in Führung, doch kleinere Unpässlichkeiten führten zum letztlich für die Gäste schmeichelhaften 3:3-Ausgleich.

 

Von Beginn weg schien es, dass die Gastgeber die nötigen Lehren aus der Niederlage vor Wochenfrist gegen Fribourg gezogen zu haben. Die Mannschaft übernahm sofort das Spieldiktat und erzeugte grossen Druck auf den ballführenden Gegenspieler. Schafer und Haziri vergaben die ersten guten Möglichkeiten. Besser machte es Selmani in der 22. Minute, als dessen «Rückgabe» von Goalie Ngongo ins eigene Tor gleiten liess. Damit waren die ersten Vorgaben von Trainer Neuenschwander zwar glücklich aber dennoch erfüllt. Kapitän Zimmermann vergab vor Ablauf der ersten halben Stunde mit seinem Kopfball die mögliche Resultaterhöhung. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte sich die Innerschweizer keine nennenswerte Torszene notieren lassen. Danach überschlugen sich bis zur Pause die Ereignisse. Jenni und der spätere Torschütze Osmanbasic vergeigten gute Möglichkeiten. Quasi mit dem Pausenpfiff verwandelte Gregorio einen von Kontar verschuldeten Elfer zum 1:1-Ausgleich.

Torreigen zu Beginn von Durchgang zwei

Langenthals Trainer Neuenschwander schien in der Kabine die richtigen Worte an die Adresse seines Teams gefunden zu haben. Der eingewechselte Jonjic verwandelte auf spektakuläre Weise, dieser glitt aus, einen Freistoss unhaltbar. Doch in der 59. Minute fühlte sich kein Langenthaler Verteidiger sich für Osmanbasic zuständig, welcher den erneuten Ausgleich buchte. Nach einer sehenswerten Kombination schob der ebenso eingewechselte Karakurd zum 3:2. War damit die Sache gelaufen? Keineswegs! Osmanbasic vergeigte kurz danach den erneut möglichen Ausgleich. Verteidiger Scheidegger befreite in der 75. Minute auf der Linie. Doch im nächsten Angriff der Gäste liess Latifi mit seinem Kopfball Goalie Fankhauser keine Abwehrchance. Obschon danach die Platzherren alles unternahmen, als Sieger den Platz zu verlassen – Heric und Valovcan vergaben dazu gute Möglichkeiten – blieb es beim aus Sicht der Langenthaler unnötigen 3:3-Remis.

Fussball – Testspiel

 

Langenthal (1. Liga) – Rotkreuz (2. Liga inter)       3:3 (1:1).

Stadion Rankmatte. – 50 Zuschauer. – SR Mavrov.

Tore: 22. Selmani 1:0. 45. Gregorio (Foulpenalty) 1:1. 53. Jonjic 2:1. 59. Osmanbasic 2:2. 65. Karakurd 3:2. 77. Latifi 3:3. .

FC Langenthal: Fankhauser; Scheidegger, Zimmermann (76. Lässer), Schäfer, Skeraj (46. Heric); Kontar (46. Valovcan); Selmani (46. Karakurd), Lässer (46. Jonjic), Wernli, Jenni (46. Johannsmeier); Haziri (46. Silva Dos Santos).

FC Rotkreuz: Ngongo; Sacirovic, Stefanovic, Latifi, Claser; Campello, Gregorio, Nabarro ; Palatucci, Osmanbasic, Tramontano. Eingewechselt: Gashi, Erti und Endrit Emini.

© 2022 FC Langenthal
Back to Top