FC Langenthal

Das 2:2-Remis auswärts gegen Köniz wiederspiegelt kaum das Geschehen auf dem Platz. Die Langenthaler waren im Kantonalderby die klar bessere Mannschaft. Verpassten dem Match die Wende und wurden in Unterzahl kurz vor Schluss beim Ausgleich noch um die Früchte ihrer grossen Anstrengungen gebracht.

 

Die beiden Teams erfüllten die im Vorfeld gemachten Erwartungen. Langenthal wurde in der vierten Minute für ihren offensiven Start durch ein Kontertor von Andrist eiskalt erwischt. Die Reaktion der Oberaargauer erfolgte auf dem Fuss. Nach zehn Minuten zwang Kontar, der spätere Torschütze, Köniz Goalie Schädeli zu einer Glanzparade. Immer mehr übernahmen nach dieser guten Aktion die Gäste das Spieldiktat. Dies führte kurz vor Ablauf der ersten halben Stunde zum verdienten Ausgleich. Nach einem weiten Einwurf von Scheidegger köpfte Kontar ein. Der Treffer für die Langenthaler löste beim Team von Trainer Neuenschwander noch weitere offensive Kräfte aus. Jonjic versuchte sein Glück aus grosser Distanz. Kurz vor der Pause konnten sich die Könizer bei ihrem Keeper bedanken, welcher dank seinem guten Stellungsspiel Die mögliche Führung durch Haziri verhinderte.

Haziri’s Platzverweis und dessen Folge!

Kaum war Durchgang zwei angepfiffen, als Haziri die noch nicht richtig sortierte Abwehr der Platzherren mit dem zweiten Langenthaler-Treffer überwand. Torhüter Schädeli wurde auf dem falschen Fuss erwischt. In der 57. Minute wurde einmal mehr die fussballerische Binsenwahrheit bestätigt, das ein gefoulter Spieler einen Strafstoss danach nicht ausführen sollte. Torhüter Schädeli lenkte den schlecht getretenen Elfer von Haziri in Corner. Nur zwei Zeigerumdrehungen später fand Heric in Schädeli seinen Meister. Langenthal hielt seine Dominanz gegen einen zum Teil überforderten Gastgeber aufrecht. Mehr Ballbesitz, Kreativität und gutes Gegenpressing hinterliessen beim Team von Neo-Trainer Pintul sichtbare Wirkung. Valovcan, Jonjic und Wernli hatten die Möglichkeit, das Spiel vorzeitig zu Gunsten der Langenthaler zu entscheiden. Doch in der 78. Minute kassierte der bereits verwarnte Haziri die zweite gelbe Karte. Auch danach vermochten die Könizer die Überzahl noch nicht zu nutzen. Vier Minuten vor dem regulären Ende gelang Andrist der schmeichelhafte Ausgleichstreffer. Fazit daraus: Langenthal vergab zwei Punkte und Köniz buchte glück den einen!

Fussball – 1. Liga Gruppe 2

 

Köniz – Langenthal         2:2 (1:1).

Stadion Liebefeld. – 250 Zuschauer. – SR Karlsson.

Tore: 4. Andrist 1:0. 29. Kontar 1:1. 47. Haziri 1:2. 86. Andrist 2:2.

FC Köniz: Schädeli; Stauffiger, Kuzmanovic, Glarner, Wyss; Wyder, Mulaj (69. Michel), Di Michelangeli (31. Budakova), Andrist; Machado, Johannsmeier (69. Lokwa).

FC Langenthal: Santos de Carvalho; Scheidegger, Zimmermann, Wernli, Skeraj (80. Silva Dos Santos); Heric, Lässer, Jonjic, Kontar; Valovcan (87. Mijatovic); Haziri.

Bemerkungen: Langenthal ohne Kovac, Heuscher, Jenni (alle verletzt). – Trauerminute vor dem Spiel (u.a. Opfer des Ukraine-Krieges!) 56. Haziri verschiesst Penalty. – Verwarnungen: 27. Haziri, 45. Machado (beide Fouls). – Platzverweis: 78. Haziri (Gelb-Rot, wiederholtes Foul).

© 2022 FC Langenthal
Back to Top