FC Langenthal

Das Team von Trainer Willy Neuenschwander hat sich die in der Nachtragspartie erspielten Punkte mehr als nur redlich verdient. Das «Tor des Tages» gelang Labinot Haziri in der 68. Minute. 

Noch am 2. April 2022 war es auf dem «Hönggerberg» nicht möglich, Frau Holle sei dank, den regulären Termin wahrzunehmen. Am Mittwochabend bei besten Bedingungen entwickelte sich sofort der erwartete offene Schlagabtausch. Es waren die Gäste, welche sich anschickten, sich die ersten Möglichkeiten erspielten. Nach sieben Minuten stiessen Jahoor und Scheidegger mit den Köpfen zusammen. Der Höngger Spieler musste ersetzt werden und der Langenthaler Verteidiger konnte nach kurzer Unterbrechung wieder in die Partie eingreifen. In der 11- Minute lenkte Goalie Fankhauser einen Schuss von Öner mit den Fingerspitzen in Corner. Obschon sich die Platzherren danach gewisse optische Vorteile erarbeiteten, konnten diese die gut organisierte Langenthaler Abwehr nicht aus der Balance bringen. Kurz nach Ablauf der ersten halben Stunde behändigte Goalie $Trazivuk einen Wernli-Kopfball sicher. Nur wenig später starteten die Gäste einen erfolgsversprechenden Konter. Doch der Kopfball von Jonjic war eine leichte Beute für den Höngger Keeper.

Langenthals Geduld zahlt sich aus!

Die in der ersten Halbzeit angeschlagene Kadenz vermochten beide Teams auch in Durchjgang zwei aufrecht zu halten. Haziri, der spätere Torschütze, vergab in der 50. Minute aus guter Position. Auf der Gegenseite versuchte sich Öner aus spitzem Winkel. Die 63. Minute war der eigentliche Startschuss einer beeindruckenden Schlussoffensive. Karakurd und Jonjic waren mit ihren Abschlüssen nahe an der Langenthaler-Führung. Diese realisierte Labinot Haziri in der 68. Minute. Dieser düpierte Goalie Trazivuk mit einem gefühlvollen Heber. Die Frage, ob es den Platzherren gelingen sollte, eine sichtbare Reaktion zu zeigen, beantworteten die Langenthaler mit einer guten Chance von Lässer. Pech hatte Haziri sechs Minuten vor dem regulären Ende, als dieser nur den Pfosten traf. Letztlich blieb es, trotz Möglichkeiten auf beiden Seiten beim wichtigen Auswärtssieg der Langenthaler.

Fussball – 1. Liga Gruppe 2

 

Höngg – Langenthal       0:1 (0:0).

Hönggerberg, Zürich. – 200 Zuschauer. – SR Imboden.

Tor: 68. Haziri 0:1.

SV Höngg: Trazivuk; Bétrisey, Armand, Stojanov, Wick; Constancio (78. Lukikenga), Nardo (78. Gullo), von Thiessen, Senyurt (78. Klincov); Jahoor (ab 11. Derungs), Öner (55. Anioke).

FC Langenthal: Fankhauser; Selmani, Schäfer, Zimmermann, Scheidegger; Wernli, Lässer, Jonjic, Heric; Karakurd (90. Heuscher), Haziri.

Bemerkungen: Langenthal ohne Skeraj, Kontar (beide gesperrt), Santos de Carvalho, Baskar, Silva Dos Santos, Valovcan, Mijatovic, Jenni (alle verletzt). – 84. Pfostenschuss Haziri. – Verwarnungen: 26. Schäfer, 55. Wick, 92. Heuscher (alle Foul).

© 2022 FC Langenthal
Back to Top