Langenthal schlägt unterklassiges Sursee knapp!

Die Oberaargauer bekundeten gegen die Luzerner beim ersten Sieg in der Testphase mehr Mühe als erwartet. Den Siegestreffer liess sich Ardi Selmani bereits in Durchgang eins notieren.

 

Trotz den erneut tiefen Temperaturen liessen es sich beide Teams nicht nehmen, den spärlich erschienen Zuschauer gute Fussballkost zu zeigen. Nicht erstaunlich war die Tatsache, dass die Platzherren bemüht waren, das Spieldiktat zu übernehmen. Nach knapp einer Viertelstunde verzog Rückkehrer Wernli einen Freistoss aus guter Position nur knapp. Dies liess sich die Mannschaft von Trainer Daniel Feuchter nicht bieten. Diese bemühten sich, auch offensive Akzente zu setzen. Nach 20 Minuten scheiterte Miani an Goalie Bieler. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit besassen die Einheimischen über die grösseren Spielanteile und Ballbesitz. Auf der Gegenseite musste neidlos attestiert werden, dass Sursee mit tollem, wirkungsvollem Engagement auffiel. Trotz waren Torszenen auf beiden Seiten äusserste Mangelware. Dass sich die Langenthaler auf Keeper Santos de Carvalho verlassen konnte, bewies dieser bei einem gefährlichen Schuss in der 33. Minute. Auf der Gegenseite bewies Torverhinderer Bieler grosse Übersicht, als dieser dem heranstürmenden Gjidoda den Ball wegschnappte. Als Wernli kurz vor der Pause den Ball nicht an Bieler vorbeibrachte, gelang Selmani im Nachfassen der Führungstreffer.

Beide Trainerstaffs wechselten zu Beginn von Durchgang zwei alle Ersatzspieler ein. Deswegen bekam die Auseinandersetzung einen ganz anderen Charakter. Torschütze Selmani konnte in der 55. Minute im allerletzten Moment von einem Sursee Verteidiger am erfolgreichen Abschluss gehindert werden. Weiter zeigte sich, dass der unterklassige Gast nicht gewillt war, den Langenthalern so einfach das Feld zu überlassen. Nach etwas mehr als einer Stunde scheiterte Gjidoda m Sursee Ersatzkeeper Staffelbach. Danach suchten die Gastgeber die mögliche Vorentscheidung. Aus diesem Unterfangen resultierte jedoch nichts positives, da sich Sursee sehr clever verhielt und dabei mit einer guten Abwehrarbeit gefiel. In der Schlussphase drückten die Langenthaler auf den zweiten Treffer. Letztlich blieb es beim knapp Erfolg des Teams von Cheftrainer Willy Neuenschwander.

Roland Jungi

Testspiel

 

Langenthal (1. Liga classic) – Sursee (2. Liga inter)        1:0 (1:0).

Rankmatte. – 40 Zuschauer. – SR Bracher.

Tor: 42. Selmani 1:0.

FC Langenthal: Santos de Carvalho; Scheidegger, Anliker, Wernli, Skeraj; Karakurd, Lässer, Arifi, Selmani; Miani, Gjidoda. Eingewechselt ab 46. Schäfer, Kovac, Blenke, Johannsmeier, Heuscher.

FC Sursee: Bieler; Cikaqi, Riedweg, Saliji, Kinis; Sejdini, Schumacher, Pinto, Schmid; Galliker, Hrgota. Eingewechselt ab 46. Staffelbach, Rölli, Graf, Burkard, Buco, Frey, Burkhardt

Bemerkungen: Langenthal ohne Baskar, Anderegg, Heric, Conev, Mzee, Sven Zimmermann, Kontar und Jonjic (alle abwesend). Sursee ohne Ehrler, Kramis, Krasniqi, Prenrecaj, Affentranger, Daka, Leisi, Röösli und Shala (alle abwesend).