FC Langenthal

Das 2:2-Unentschieden zwischen den Vertretern der Kantone Bern und Solothurn widerspiegelt in etwa das Geschehen bei wiederum tiefen Temperaturen. Die Langenthaler lagen zwei Mal in Führung. Grenchen vermochte, dank dem tollen Engagement auszugleichen.

 

Väterchen «Frost» schickte einmal mehr seine Boten ins Stadion «Rankmatte». Doch dessen ungeachtet schickten sich beide Teams an, diesem Unbill mit Leistung entgegen zu treten. Der Gastgeber schickte sich an, die Geschicke in die richtigen Bahnen zu lenken. Das Team von Trainer Michael Obrecht zeigte sich aber wenig bis gar nicht davon beeindruckt. In der neunten Minuten versucht Ardi Selmani sein Glück aus spitzem Winkel und nur wenig später fand auch Verteidiger Skeraj in Torhüter Espasandin seinen Meister. Es waren genau sechzehn Minuten gespielt, als Heric mit einer Direktabnahme knapp scheiterte. Bei den Langenthalern fiel die noch mangelhafte Passqualität auf. Die Partie wirkte danach während einigen Minuten etwas zerfahren. Bis in die 28. Minute: Conev schloss eine gute Kombination der Gastgeber mit einem unhaltbaren Schuss ab. Dies liessen sich die Gäste jedoch nicht bieten. Mbemba, für seine Kopfbälle bekannt, wertete einen solchen nach einem Freistoss von Tükenmez. Kurz vor der Pause strich ein Schuss von Skeraj nur knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei.

Die Partie blieb auch in Durchgang zwei unterhaltsam. In der 53. Minute eröffnete Jungspund Conev den Reigen der vergebenen Möglichkeiten. Dessen Schuss behändigte Torhüter Espasandin sicher. Besser machte es nur eine Zeigerumdrehung später der eingewechselte Arifi. Statt nun energisch die Vorentscheidung zu suchen, bot sich dem eingewechselten Rihs in der 65. Minute den erneuten Ausgleich zu bewerkstelligen. Bei dessen Ansinnen legte der ebenfalls eingewechselte Keeper Santos de Carvalho sein Veto ein. Was im gesamten Match auffiel: beide Teams schenkten sich zwar nichts, verhielten sich äusserst fair! Zwölf Minuten vor dem Ende schloss Rihs einen Konterangriff zum erneuten Ausgleich aus. Bis zum bitteren Ende gelang es beiden Teams nicht, den möglichen Lucky-Punch zu setzen.

Fussball – Testspiel

 

Langenthal (1. Liga) – Grenchen (2. Liga inter)      2:2 (1:1).

Rankmatte. – 50 Zuschauer. – SR Künzi.

Tore: 28. Conev 1:0. 36. Mbemba 1:1. 54. Arifi 2:1. 78. Rihs 2:2.

FC Langenthal: Zimmermann (46. Santos de Carvalho); Ardi Selmani, Anliker, Schäfer, Skeraj; Conev, Lässer (46. Arifi), Wernli, Heric (46. Mekonen); Heuscher; Johannsmeier (46. Gjidoda).

FC Grenchen: Espasandin; Neel Rüegg (46. Spaqi), Shaqiri, Avdyli Ressil; Amaru (60. Sperisen), Müller, Simmen (81. Dogan); Mbemba (46. Blösch), Dogan (46. Zayas), Tükenmez (60. Rihs).

© 2023 FC Langenthal
Back to Top