Langenthal’s Leichtigkeit wurde durch Aufsteiger Muri bestraft!

Mit einer 4:5-Niederlage verabschiedeten sich Oberaargauer bei den eigenen Fans beim letzten Heimspiel der Saison 2022/23. Diese wäre durchaus vermeidbar gewesen, da Langenthal zur Pause mit 3:2-Toren in Front lag. Der Match mutierte während einigen Phasen zum offenen, erwarteten Schlagabtausch, mit dem positiven Ausgang für die Aargauer.

Dass die Partie zwischen den Langenthalern und Muri kein Erledigungscharakter bekam, zeigten beide Teams von Beginn weg. Deshalb war es nicht erstaunlich, dass die Einheimischen bereits in der 5. Minute durch ein Abprallertor von Wernli, nach guter Vorarbeit von Miani, in Führung gingen. Auf der Gegenseite musste Torhüter Zimmermann einen Schuss von Paden behändigen. Dabei agierten die Langenthaler zu sorglos. Es folgt genau nach einer Viertelstunde der Ausbau des Resultates zu Gunsten der Platzherren durch Mzee, welcher goldrichtig stand. Doch nur zwei Zeigerumdrehungen später buchten die Gäste durch Trüb nach einer Unaufmerksamkeit der Langenthaler Abwehr. Dies liessen sich die Gastgeber aber nicht bieten. Mzee düpierte in der 26. Minute Torhüter Gyr mit einem unhaltbaren, platzierten Flachschuss. Die Langenthaler machten die Rechnung ohne die mittlerweile couragiert aufspielenden Gäste. Freitas Ferreira buchte in der 32. Minute das zweite Tor für die Freiämter. Danach sahen die erneut vielen Fans eine zerfahrene Phase. Kurz vor der Pause schoss Miani aus guter Position knapp übers Tor.

Muri gab sich nie geschlagen - Langenthal mit desolater Defensivarbeit!

Mit der grossen Gegenwehr der Gäste zu Beginn von Durchgang zwei hatte das Team von Trainer Sayilir kaum gerechnet. Innert vier Minuten glich zuerst Zoller aus und danach liess Freitas Ferreira Torhüter Zimmermann mit seinem platzierten Freistoss, Aufsetzer, keine Chance. Wie reagieren nun die im Rückstand liegenden Langenthaler? Ein erstes Zeichen dazu lieferte der Trainerstaff der Platzherren durch einen Dreifachwechsel genau nach einer Stunde. Doch die in Front liegenden Gästen übernahmen vorübergehend das Spieldiktat. Glück hatten die Langenthaler in der 76. Minute beim Lattenknaller von Milicaj. Im Gegenzug glich Lässer nach hervorragender Vorarbeit von Heric verdient aus. Nur vier Zeigerumdrehungen später stand es auf der Matchuhr: 4:5! Milicaj versenkte einen Freistoss für Goalie Zimmermann unhaltbar zur erneuten Führung der Gäste. Bis zum Schluss versuchten die Langenthaler vergebens, wenigstens den einen Punkt zu erzielen.

Fussball – 1. Liga classic Gruppe 2

 

Langenthal – Muri           4:5 (3:2).

Rankmatte. – 450 Zuschauer. – SR Sanli.

Tore: 5. Wernli 1:0. 15. Mzee 2:0. 17. Trüb 2:1. 28. Mzee 3:1. 32. Freitas Ferreira 3:2. 47. Zoller 3:3. 50. Freitas Ferreira 3:4. 77. Lässer 4:4. 81. Milicaj 4:5.

FC Langenthal: Cedric Zimmermann; Anliker (80. Schäfer), Sven Zimmermann (60. Kovac), Skeraj; Lässer, Heuscher (60. Selmani), Wernli (80. Arifi), Mzee; Miani, Johannsmeier (60. Heric).

FC Muri: Gyr; Nikolla, Parente, Burkard, Trüb; Zoller, Freitas, Bicvic, Milicaj; Paden; Seferagic (64. Lancry).

Bemerkungen: Langenthal ohne Jonjic und Kontar (beide langzeitverletzt), Baskar, Conev, Blenke, Anderegg (alle verletzt), Gjidoda (abwesend). – Willy Neuenschwander (Cheftrainer), Heinz Aebi (Teammanager), Sven Zimmermann, Reto Heuscher, Nils Wernli, Oliver Jonjic, Ardi Selmani, und Henrique Santos de Carvalho werden vor dem Spiel verabschiedet. 76. Lattenschuss Milicaj. – Verwarnungen: 72. Bicvic, 90. Skeraj, 92. Burkard (alle Fouls).