Langenthal wurde gegen Zofingen seiner Favoritenrolle gerecht!

Je näher die neue Meisterschaft heranrückt, desto besser finden die Langenthaler, in neuer Konfiguration, Tritt. Im vorletzten Test setzten sich die Oberaargauer gegen die unterklassigen Aargauer mit 6:2-Toren durch.

 

Die Partie begann fast schon vielversprechend. Beide Teams wollten Fussball spielen und zeigen, schlugen dabei ein ansprechendes Tempo an. Nach sechs Minute notierte sich Neuzuzug Celik seine erste Möglichkeit. Klar war festzustellen, dass beide Teams noch viel Arbeit vor sich haben. Die logische Folge davon waren viele Missverständnisse. In der 13. Minute eröffnete Nushi, Zuzug, nach einer guten Kombi den Score. Nur wenig später wurde Miani penaltyreif im gegnerischen 16er von den Beinen geholt. Der Gefoulte nahm Anlauf und liess Torhüter Mihailovic keine Chance. Knapp vor Ablauf der ersten halben Stunde verkürzte Sieber, per Kopf, nach einem Weber Eckball. Praktisch im Gegenzug prüfte Skeraj mit einem wuchtigen Freistoss die Fangkünste von Mihailovic. Besser machte es nur wenig später Miani, welcher den gegnerischen Kepper mit einem platzierten Flachschuss das Nachsehen gab. Am Zwischenresultat änderte sich bis zur Pause rein gar nichts.

Mit einem Wechsel der Schlagzahl suchten die Langenthaler zu Beginn von Durchgang zwei die Entscheidung. Rihs, Neuzuzug, buchte den vierten Langenthaler Treffer. Nur zwei Zeigerumdrehungen später verkürzte der eingewechselte Nebojsa Markovic auf 4:2. Die Reaktion der Platzherren folgte nur drei Minuten später, als Rihs den alten Vorsprung wieder herstellte. Gefolgt in der 61. Minute von einer guten Möglichkeit von Miani. Den Gästen darf nicht vorgeworfen werden, dass sie sich schon früh aufgegeben haben, obschon die Dominanz der Langenthaler immer deutlicher ausfiel. Eine Viertelstunde vor Schluss schraubte Chirulli, Neuzuzug, den Score auf 6:2 hinauf. Kurz danach rückte noch einmal Miani in den Blickpunkt. Dessen wuchtigen Schuss vermochte Goalie Mihailovic nur mit grosser Mühe zu befreien. Letztlich blieb es beim diskussionslosen Erfolg der Langenthaler.  

Testspiel – 1. / 2. Liga inter

 

Langenthal – Zofingen              6:2 (3:1).

Rankmatte. – 100 Zuschauer. – SR Hofmann.

Tore: 13. Nushi 1:0. 21. Miani (Penalty) 2:0. 26. Sieber 2:1. 31. Miani 3:1. 50. Rihs 4:1. 52. N. Markovic 4:2. 55. Rihs 5:2. 75. Chirulli 6:2.

FC Langenthal (1. Liga): Zimmermann (46. Russo); Lenzin (64. Chirulli), Barile, Scheidegger, Schaffner (46. Anliker); Lässer, Rihs (75. Celik); Miani, Celik (46. Osaj), Skeraj (64. Blenke); Nushi (64. Peier).

SC Zofingen (2. Liga inter): Mihailovic; Luca Simmen, Hasani, Sieber, Dario Simmen (64. Tymchenko); Milicevic, Kastrati, Weber, Polz; Otomon; Miroslav Markovic (46. Binggeli).