FC Langenthal

Das 1:2-Schlussresultat zu Gunsten der Basler widerspiegelte kaum das Geschehen. Die Langenthaler zeigten eine gute Leistung und letztlich war der zweite Gegentreffer eher einem Zufall geschuldet.

 

Langenthal’s Trainer Aziz Sayilir nahm kurz nach dem Spiel wie folgt Stellung: «Meine Spieler haben das, was ich von ihnen Erwartete gezeigt, resp. mit sichtbaren Ideen umgesetzt. Vor allem gefiel mit unser Umschaltspiel. Zudem haben wir unserem heutigen Gegner nur wenige Möglichkeiten zugelassen, sodass letztlich die Niederlage vermeidbar gewesen!»

Die Jungs von der «Rankmatte» hatten sich für die in einer Woche beginnende Meisterschaft einiges vorgenommen und wollten dies sofort nach der Freigabe des Balles umsetzen. Nach lediglich zwei Minuten zwang Rihs, Neuzuzug, Concordia Goalie Thürkauf zu einer nötigen Faustabwehr. Damit war der Match so richtig lanciert. Auf der Gegenseite flog ein Schuss von Validzic nur ins Aussennetz. Die Langenthaler fielen im weiteren Verlauf der Partie mit gutem Gegenpressing auf. Nach sieben Minuten vergab Miani aus guter Position. Danach verflachte der Match für kurze Zeit. Bis in der 21. Minute, als Miani Keeper Thürkauf mit einem gefühlvollen Heber überwand. Nur zwei Zeigerumdrehungen später versuchte sich Marioto mit einer sehenswerten Direktabnahme. Immer wieder griff Trainer Sayilir mit taktischen, korrigierenden Anweisungen ins Spiel ein. Eher glücklich fiel der Ausgleichstreffer durch Pergjoka in der 42. Minute.

Langenthal auf der Zielgeraden abgefangen!

Trotz der hohen Temperaturen blieb der Match auch in Durchgang zwei hochinteressant und weiter abwechslungsreich. Der eingewechselt Chirulli verzog in der 51. Minute äussert knapp. Beide Teams lauerten immer wieder auf Fehler der des jeweiligen Gegners. Dies führte dazu, dass es keinem gelang, klar ersichtliche Chancen zu kreieren. In der nachfolgenden Schlussphase prüfte Spataro in der 72. Minute die Reflexe von Goalie Zimmermann. Pech hatte Chirulli, eingewechselt, neun Minuten vor dem Ende. Dessen Schuss lenkte Torhüter Thürkauf in Cornder. Gelingt einer der beiden Mannschaft noch der Lucky-Punch? Die Antwort darauf gab der eingewechselte Kuepo in der 87. Minute. Letztlich blieb es beim Auswärtserfolg für Concordia.

Testspiel – 1. Liga classic

 

Langenthal – Concordia Basel           1:2 (1:1).

Rankmatte. – 100 Zuschauer. – SR Amann.

Tore: 21. Miani 1:0. 42. Pergjoka 1:1. 87. Kuepo 1:2

FC Langenthal: Zimmermann; Blenke (17. Baskar), Barile, Scheidegger (64. Anliker), Schaffner (64. Anderegg); Lässer, Rihs; Celik, Peier (37. Chirulli), Miani (64. Karatas); Skeraj.

FC Concordia Basel: Thürkauf; Gysin, Huggel, Hasler (53. Bitter), Mandal; Validzic (86. Gallacchi), Spataro; Ejupi; Marioto (86. Kuepo), Pergjoka, Fonseca (72. Würsten).

© 2024 FC Langenthal
Back to Top