Hochverdienter Punkt für couragierte Langenthaler!

Mit einem letztlich leistungsrechten 2:2-Remis hat das Team von Trainer Paiva grosse Charakterstärke bewiesen. Diese liessen sich auch nach dem kurzzeitigen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und brachten den Punkt sicher nach Hause. Diesen widmete das Team dem verletzten Teamkollegen Noel Anderegg.

 

Die Partie zwischen den Baslern und den Oberaargauern vermochte die leider nur spärlich erschienen Zuschauer in den Bann zu ziehen. D.h. beide Teams zeigten offensiven Fussball. Nach lediglich sechs Minuten vergeigte Ejupi eine Grosschance, dabei liess sich Goalie Zimmermann nicht aus der Ruhe bringen. Oder anders gesagt: die Langenthaler zeigten sich nicht beeindruckt. Es kam für die Gäste in der 14. Minute noch viel besser. Anliker, der grossgewachsene Langenthaler Abwehrspieler, köpfte einen Martinez Remon Corner unhaltbar zur Führung der Gäste ein. Sofort setzten die Langenthaler nach. Diese konnten sich im weiteren Verlauf des Matches immer wieder auf Keeper Zimmermann verlassen, welcher wie ein Fels in der Brandung agierte. Leider lebte der Match auch von einigen kleineren Missverständnissen, trotz guter Intensität. Genau in der 34. Minute liessen die Langenthaler Validzic gewähren. Dieser netzte den Ball aus gut 25 Meter für Torhüter Zimmermann unhaltbar ein. Bis zur Pause vermochten beide Teams aus wenigen guten Möglichkeiten noch nichts weiteres Zählbares zu produzieren.

Langenthal steckte nie auf!

Auch Durchgang zwei lebte danach von der grossen Spannung. Beide Mannschaften waren sehr engagiert auf guter Unterlage am Werk. Doch in der 51. Minute war Validzic erneut zur Stelle und be3wies bei der 2:1-Führung für Concordia seine Scorerqualitäten. Aber erneut gaben sich die Langenthaler nicht geschlagen. Nur fünf Minuten nach dem Rückstand buchte Mzee mühelos den erneuten Gleichstand. Bis zum regulären Ende führten die Gäste spielerisch die etwas feinere Klinge. Auf dem Platz wurde um jeden Ball gekämpft und gefightet. Glück hatten die Oberaargauer in der 84. Minute beim Holztreffer von Gysin. Trotz grossen Bemühungen beidseits blieb es beim bereits bekannten Unentschieden.

Fussball – 1. Liga Gruppe 2

 

Concordia Basel – Langenthal           2:2 (1:1).

Leichtathletikstadion St. Jakob. – 177 Zuschauer. – SR Aebi.

Tore: 14. Anliker 0:1. 34. Validzic 1:1. 51. Validzic 2:1. 56. Mzee 2:2.

FC Concordia Basel: Lüthi; Huggel (46. Ahmeti), Marque, Perrony; Gysin, Validzic, Ejupi, Shillova (67. Obradovic), Jakob; Temelkov (67. Da Lima), Pergjoka.

FC Langenthal: Zimmermann; Skeraj, Barile, Anliker, Scheidegger; Celik (73. Kontar), Freyenmuth, Osaj (91. Rihs); Mzee, Martinez Remon (80. Heric), Vukaj (80. Chirulli).

Bemerkungen: Concordia ohne Thürkauf, Mandal, Spataro, Polichetti, Efouba (alle verletzt). Langenthal ohne Miani (gesperrt), Anderegg, Lenzin (beide langzeitverletzt), Lässer, Schaffner, Nushi (alle verletzt). – Pfostenschüsse: 37. Vukaj, 84. Gysin. – Verwarnungen: 7. Validzic, 87. Mzee (beide Fouls), 92. Scheidegger (Spielverzögerung). – Übrigens: Die mitgereisten Fans der Langenthaler wurden bestens in den Räumlichkeiten des Leichtathletikstadions unterhalten resp. verpflegt!