FC Langenthal

 

Mit dem zu keinem Zeitpunkt in Frage stehenden 4:0-Sieg gegen einen harmlose 2. Mannschaft des FC Schönbühl entfernten sich die Langenthaler punktemässig weiter vom ominösen unteren Strich. Der Erfolg ist einem sehr gut durchmischten Kollektiv geschuldet.

Die Langenthaler wussten, was sie am Ostermontagnachmittag zu tun haben: ein Sieg ohne Wenn und Aber! Um diesem Unterfangen gerecht zu werden, übernahmen diese sofort das Spieldiktat, obschon die Gäste besser ins Match fanden, daraus aber nichts erwähnenswertes produzierten. Erstmals rückte Torhüter Jannick Winzenried nach elf Minuten in den Blickpunkt, als dieser einen Kopfball von Pfister sicher behändigte. Doch in der 23. Minute war der Schönbühler Keeper absolut machtlos. Mittels Hacke düpierte Radovan Nikolic den Gästetorhüter zur frühen Führung der Einheimischen. Mit dem Vorsprung im Rücken forcierten die Oberaargauer die Offensive. Zudem konnten sich diese immer auf das gute Stellungsspiel von ihrem Goalie Henrique Santos de Carvalho verlassen. Kurz nach Ablauf der ersten halben Stunde zwang Nikolic mit seinem perfid getretenen Eckball Torhüter Winzenried zu einer gekonnten Faustabwehr. Am Szenario änderte sich bis zur Pause gar nichts.

 

Bruno Heiniger mit dem «Tor des Tages»

Mit einem Doppelwechsel wollte Schönbühl Trainer Wolfgang Hayoz neuen Schwung in sein Team zu bringen. Dieses Unterfangen bestraften die Langenthaler mit dem 2:0 in der 56. Minute. Levin Hochuli verlängerte eine Hereingabe von Sven Dijkstra unhaltbar. Damit war die Geschichte eigentlich zu Gunsten der Platzherren gelaufen. Genau nach einer Stunde sahen die Zuschauer das «Tor des Tages». Goalie Santos de Carvalho schlug ab und Bruno Heiniger überwand in alter Manier Torhüter Winzenried mit einem gefühlvollen Heber. Doch der Torhunger der Langenthaler war noch längst nicht gestillt. Wie schön doch Konter abgeschlossen werden können, bewies Tim Rochel in der 69. Minute. Bis zum Schluss hatten die Platzherren noch einige gute Möglichkeiten, noch mehrere Tore zu erzielen. Doch letztlich blieb es beim standesgemässen 4:0-Sieg der Langenthaler.

 

Fussball – 3. Liga Gruppe 4

 

Langenthal II – Schönbühl II     4:0 (1:0).

Rankmatte. – 150 Zuschauer. – SR Rubino.

Tore: 23. Nikolic 1:0. 56. Hochuli 2:0. 60. Heiniger 3:0. 69. Rochel 4:0.

FC Langenthal II: Santos de Carvalho; Siegenthaler, Schäfer, Pfister, Dijkstra; Kohler, Musliu, Rochel (87. Meyer), Hochuli; Heiniger (73. Moser); Cuinjinca (5. Nikolic; 64. Schärer).

FC Schönbühl II: Winzenried; Lehmann (46. Blaser), Stucki, Holzäpfel (90. Lehmann); Schütz, Nehmer (67. Imondi), Meister, Aeberhard; Schott (76. Meier), Scheifel, Peric (46. Zwahlen).

Bemerkungen: Langenthal II ohne Ruch (rekonvaleszent), Böhlen (verletzt), Lanz (Militär), Mulaki, Mathys, Hizli, Häfliger (alle nicht im Aufgebot oder anderes Team). - - Verwarnungen: 64. Rochel, 71. Zwahlen (beide Fouls).

 

Galerie

 

© 2019 FC Langenthal
Back to Top