FC Langenthal

 

Das 2:1-Endresultat zugunsten der Emmentaler war das Verdikt nach einer harten Auseinandersetzung und nicht unverdient für das von Vladislav Spunda trainierte Team. Die Aufholjagd der Langenthaler zu ein sehenswertes Freistosstor von Sven Dijkstra eine Viertelstunde vor Schluss kam zu spät.

Zu Beginn verlegten sich beide Mannschaften aufs Abtasten, obschon sich der Gastgeber bereits erste optische Vorteile erspielte. Dies führte in der 6. Minute zur frühen Führung der Emmentaler durch Zürcher, welcher ein Missverständnis in der Abwehr der Langenthaler ausnutzte. Damit war der Match so richtig lanciert. Langenthal bekundete etwelche Mühe, ins Spiel zu finden, da die ballführenden Spieler sofort unter grossen Druck gesetzt wurden. Aus guter Position vergab danach Gerber. Die Gangart im weiteren Verlauf der Partie bestimmten weiterhin die Einheimischen. Erst nach 22 Minuten konnten sich die Oberaargauer aus der Umklammerung der Platzherren durch eine gute Möglichkeit von Dijkstra lösen, doch Torhüter Gfeller bekundete gegen dessen Schuss keine Mühe. Kurz vor der Pause behändigte der Zollbrücker Keeper einen Freistoss von Musliu sicher. Glück hatten die Gäste praktisch mit dem Pausenpfiff, als Luca Beutler nur die Latte traf.

 

Langenthals Aufholjagd kam zu spät!

Es waren noch keine sechs Minuten in Durchgang gespielt, da leuchtete auf der Matchuhr das 2:0 auf. Luca Beutler liess mit seinem sehenswerten Kopfballtor Torhüter Shahin Saffy nicht den Hauch einer Abwehrchance. Durch den Ausbau der Führung suchten die Zollbrücker die frühzeitige Entscheidung. Eine erste Möglichkeit dazu vergab Simon Oppliger in der 64. Minute. Praktisch im Gegenzug fand Dijkstra in Torhüter Gfeller seinen Meister. Doch der Goalie der Platzherren hatte eine Viertelstunde das Glück nicht auf seiner Seite. Zum einen stand die Mauer schlecht und zum anderen er selber zu weit in seiner Ecke. Kaltblütig verwandelte deshalb Dijkstra den fälligen Freistoss unhaltbar. War dies der Startschuss zur Aufholjagd der Langenthaler? Es machte kurz den Anschein, da die Langenthaler in der 85. Minute einen Konter fahren konnten. Rochel, völlig freistehend, scheiterte am glänzend reagierenden Gfeller.  

 

Fussball – 3. Liga Gruppe 4

 

Zollbrück – Langenthal             2:1 (1:0).

Tannschachen. – 50 Zuschauer. – SR Driussi.

Tore: 6. Zürcher 1:0. 51. Luca Beutler 2:0. 75. Dijkstra 2:1.

FC Zollbrück: Gfeller; Blaser, Psencik, Wüthrich, Marc Oppliger; Beutler, Zinniker (73. Nyffenegger), Zürcher, Gerber; Simon Oppliger, Valentin Beutler (80. Stettler).

FC Langenthal II: Saffy; Siegenthaler, Heiniger, Bajrami, Rochel; Kohler, Musliu, Steiner (46. Jallow), Schärer (73. Moser); Hochuli (90. Mathys); Dijkstra.

Bemerkungen: 45. Lattenschuss Luca Beutler. – Verwarnungen: 46. Jallow, 59. Musliu, 72. Wüthrich, 72. Siegenthaler (alle Fouls).

© 2020 FC Langenthal
Back to Top