FC Langenthal

 

Der Vertreter des innerschweizerischen Fussballverbandes liess zu keinem Zeitpunkt jetwelchen Zweifel aufkommen, wer den Platz als Sieger verlassen wollte resp. wollte. Die Luzerner siegten gegen eine blutjunge zweite Mannschaft der Langenthaler mit 5:0-Toren.

Wer jetzt zur Auffassung gelangen sollte, dass das Trainergespann Siegenthaler/Brügger/Heiniger nach der Schlappe weit in ihren Vorbereitungen zur Saison zurückgeworfen wurden, muss sich klar getäuscht sehen. Die Gäste zeigten den drei vorerwähnten Protagonisten deutlich auf, was bis am 17. August 2019 noch zu tun ist. Obschon Lanz kurz nach Beginn des Tests im letzten Moment vom erfolgreichen Torschuss gehindert wurde, liess sich das Team von Trainer Sascha Imholz nicht von dessen Matchplan abbringen. Es war Sergio Ramundo, welcher nach 14 Minuten die Führung der Gäste buchte. Noch hinterliess dies bei den Platzherren keine sichtbare Wirkung. Lanz vergab kurz vor der ersten halben Stunde den möglichen Ausgleich. Danach musste Goalie Steven Morf, mit guten Reflexen, Torgelüste von Fischli, Nurmi und Sergio Ramundo verhindern. Doch gegen den platzierten Kopfball von Kronenberg kurz vor der Pause hatte der Langenthaler Keeper keine Chance.

 

Beide Teams nutzten die Wechselmöglichkeiten in Durchgang zwei und liessen fast alle Ersatzspieler auflaufen. Gleich bei der ersten Aktion der Gäste erhöhte Spielertrainer Imholz. Danach war die Geschichte eigentlich bereits zu Gunsten der Gunzwiler gegessen. Es wäre aber komplett falsch, den Platzherren vorzuwerfen, diese hätten sich nicht gegen die feststehende Niederlage gewehrt. Die beste Möglichkeit, wenigstens den Ehrentreffer zu erzielen vergabe Lorenzo Amaru in der 56. Minute, als dieser einen an Lanz verschuldeten Elfer verschoss. Dies rächte sich prompt auf der Gegenseite mit dem 4:0 durch Till Fleischli. Bis zum Schluss versuchten die Einheimischen noch alles. Doch in der Schlussminute buchte Stocker das 5:0 aus Sicht der Gäste.

 

Testspiel

 

Langenthal II – Gunzwil            0:5 (0:2).

Stadion Rankmatte. – 100 Zuschauer. – SR Dizdari.

Tore: 14. Sergio Ramundo 0:1. 39. Kronenberg 0:2. 49. Imholz 0:3. 58. Till Fleischli 0:4. 90. Stocker 0:5.

FC Langenthal (3. Liga): Morf; Bossert, Brian Rochel, Hochuli; Kohler, Steiner, Amaru, Tim Rochel, Christian Rochel; Baumgartner, Lanz. Eingewechselt: Wyss, Kovac, Huber, Flatschart und Heiniger.

FC Gunzwil (2. Liga regio): König; Imholz, Dominé, Furrer, Luca Fleischli; Elin Ramundo, Sergio Ramundo, Kronenberg, Fischli; Nurmi, Till Fleischli. Eingewechselt: Cavadini, Marco Rogger, Iwan Rogger, Isler, Stocker und Valls.

Bemerkung: Amaru verschiesst Penalty.

© 2019 FC Langenthal
Back to Top