FC Langenthal

Endlich lag das Wettkampfglück auf Seiten der Langenthaler. Lukas Wyss hat das Spiel mit seinen 3 Treffern zusammen mit Levin Hochuli als 3-fach Vorbereiter beinahe im Alleingang gewonnen.

Die Partie war schnell lanciert. Bereits in den Anfangsminuten war klar, dass sich hier 2 Mannschaften auf dem Platz befanden, welche unbedingt gewinnen wollten. Nach nur 9 Minuten schickte Kovac auf der rechten Außenbahn Hochuli in den freien Raum. Dieser konnte sich bis zur Grundlinie durchsetzen und bediente den in Stellung gelaufene Wyss mustergültig.

Abgebrüht konnte er den herausgeeilten Torhüter Minder umspielen. Nach diesem 1:0 war das Spiel voll lanciert. Für die Zuschauer unterhaltsam, für den Staff und die Spieler wohl eher nervenaufreibend. Beinahe hätte ein Missverständnis in der Langenthaler Abwehr für den Ausgleich gesorgt, aber Torhüter Morf konnte seiner Mannschaft mit einem ersten “Big-Save” die Führung bewahren. Auf der Gegenseite verpassten nun mehrere Spieler von Langenthal beste Chancen. Scheidegger traf aus kürzester Distanz nach einem 40m Lauf nur die Latte, Wyss fand seinen Meister nach einer Ibrahimovic-ähnlichen Hacke im Huttwiler Torhüter, und zuletzt verpasste es Hochuli trotz Nachschuss den Ball nicht ins Tor zu bringen. Die Huttwiler waren keineswegs stark unterlegen und spielten gut mit und schafften es immer wieder, im Mittelfeld schöne Ballstafetten zu starten, welche aber durch die sichere Abwehr entschärft werden konnten. 

Nach der Pause suchten die Huttwiler nun etwas entschlossener den Ausgleich, was ihnen auch beinahe gelungen wäre. Allerdings hatte das Trio Kovacs/Hochuli/Wyss etwas dagegen. Beinahe identisch zum ersten Treffer schickte Kovacs wiederum Hochuli los, dieser konnte sich erneut durchsetzen und Wyss war ebenfalls wieder zur Stelle und markierte das 2:0. Huttwil gab nicht auf und so konnte sich Torhüter Morf mehrmals in Szene setzen. Mit den Fingerspitzen rettet er einen Huttwiler Abschlussversucht. Er hielt aber sein Tor mit seinen Paraden bis zum Schluss rein und die Verteidiger unterstützen ihn dabei. Kurz vor Spielende hat sich der lauffreudige Hochuli nochmal gegen 3 Huttwiler auf der rechten Seite durchgesetzt und fand wieder Wyss in der Mitte, welcher beinahe problemlos sein drittes Tor per Kopf erzielte. 

Für einmal war das Wettkampfglück auf der Seite der Langenthaler. Es wurden schöne Spielzüge gezeigt, einzelne Spieler konnten nach einem kleineren Leidensweg ihr volles Potenzial abrufen und mit einer stabilen Defensivleistung konnte endlich ein “Zu-Null” Resultat erzielt werden. Trotzdem gibt es gerade im Thema Geduld und Spielkontrolle viel zu tun.

© 2019 FC Langenthal
Back to Top