FC Langenthal

Die Mannschaft von Trainer Serdal Demiral setzte sich gegen einen harmlos agierenden Gast gleich mit 6:1-Toren durch. Begünstigt wurde das hohe Resultat durch die frühe Führung der Zähringer nach lediglich 90 Sekunden. Burgdorf zeigte sich kompromisslos im Abschluss und hätte noch deutlich höher gewinnen müssen.

Mit einem Paukenschlag eröffneten die Platzherren das Derby. Cubuk staubte sehenswert ab und schob ein. Damit war die Partie lanciert. Burgdorf forcierte die Offensive und Langenthal agierte wie gelähmt. Die Burgdorfer erhöhten den Druck aufs gegnerische Tor. Dank Torhüter Morf blieb es in der 17. Minute beim knappen Rückstand. Zuerst verhindert dieser einen weiteren Gegentreffer durch Hasler und den Abpraller setzte Oldani an den Pfosten. Zwischen der 34. und 41. Minute fiel bereits die Vorentscheidung. Die Langenthaler verschuldeten gleich zwei Strafstösse und Mathias Hasler verwandelte beide eiskalt zur 3:0-Führung. In der kurzen Nachspielzeit der ersten Halbzeit hämmerte Cubuk den Ball aus gut 25 Meter an die Latte.

Burgdorf eine Klasse besser!

Die Frage, ob die Langenthaler in Durchgang zwei zu einer Reaktion fähig waren, beantworteten die Gastgeber mit ihrem offensiven Powerfussball. Trotzdem kamen die Oberaargauer nach einer Freistossvariante in der 52. Minute zu einer reellen Torchance. Praktisch im Gegenzug buchte Cubuk mittels Konter die Entscheidung. Resultatkosmetik betrieben die Langenthaler durch Baumgartner, welcher in der 72. Minute den schmeichelhaften Ehrentreffer buchte. Künzler, aus ultraspitzem Winkel und Rilak in der Nachspielzeit setzten der guten Leistung der Burgdorfer mit ihren beiden Treffern die Schlusspunkte zum 6:1-Erfolg in einem letztlich sehr einseitig geführten Match.

Fussball – 3. Liga Gruppe 4

 

Burgdorf – Langenthal II          6:1 (3:0).

Stadion Neumatt. – 110 Zuschauer. – SR Leuenberger.

Tore: 2. Cubuk 1:0. 34. Hasler (Foulpenalty) 2:0. 41. Hasler (Foulpenalty) 3:0. 53. Cubuk 4:0. 72. Baumgartner 4:1. 84. Künzler 5:1. 92. Rilak 6:1.

SC Burgdorf: Wälchli; Ruch (56. Shpetim Perzhaku), Funaro, Lörtscher, Hasler; Künzler (85. Oldani), Kabashi, Maté (73. Rilak), Oldani (81. Sefedini); Cubuk, Shaqir Perzhaku (46. Prsic).

FC Langenthal: Steven Morf; Bossert, Nicola Schäfer, Brian Rochel; Scheidegger, Tim Rochel, Foster, Pfister (54. Hochuli), Baumgartner (78. Pavlovic); Kohler, Hausic (71. Mahmudi).

Bemerkungen: Burgdorf ohne Enggist, Rauch, Vietri (alle verletzt), Trzonnek (Familie), Jakob (Militär). Langenthal ohne Andrin Schäfer, Kevin Morf, Meyer, Schärer, Huber, Lanz, Obradovic (alle verletzt), Horisberger, Graber (beide krank). – 17. Pfostenschuss Oldani. 45 + 2. Lattenschuss Cubuk.

© 2020 FC Langenthal
Back to Top