FC Langenthal

Es muss für die zweite Mannschaft des FC Langenthal ein besonders gutes Gefühl sein, als Spitzenreiter eine Auswärtsreise zum nächsten Meisterschaftsspiel antreten zu dürfen. Diese sehr gute Ausgangslage hat das Team des Traingerspanns Siegenthaler-Brügger-Heiniger mit dem Derbysieg gegen Burgdorf am letzten Samstagnachmittag erreicht. Dabei treffen die Oberaargauer auf eine Equipe, welche in der gleichen Meisterschaftsrunde gegen die dritte Mannschaft des FC Bern ihre Pflicht erfüllte. Anpfiff ist morgens um 10:15 Uhr.

Schon nach dem Erfolg über eine starke Mannschaft aus der Zähringerstadt Burgdorf war es eigentlich kaum möglich, die richtigen Worte zu finden, um zu beschreiben, in welcher Verfassung sich die zweite Mannschaft des zweitältesten Klubs des Oberaargauer-Emmentaler Fussballverbandes befindet. Jedem einzelnen Spieler, auch diejenigen, welche nicht eingewechselten wurden, wussten mit ihrer positiven Körpersprache duetlich sichtbar aufzuzeigen, weiss sie geleistet haben. Zum einen wurde der 5. (!) rekordverdächtige Sieg in Folge realisiert und zum anderen gab das Team nur beim Auftaktspiel gegen Tabellenzweiten Wyler, dies erst noch zuhause, Punkte ab. Seit dieser Zeit wuchs das Selbstvertrauen stetig. D.h. die Mannschaft, wie auch immer sich diese präsentiert, muss sich vor keinem Gruppengegner verstecken. Mittlerweile sind die Spieler in der Lage, Gangart und Spielverlauf zu bestimmen resp. am Schluss den Platz als Gewinner verlassen zu dürfen. Den nötigen Respekt zollen sie aber jedem Gegner!

SC Grafenried: der erklärte Underdog!

Deswegen wäre es falsch, wenn die Langenthaler die Reise am frühen Sonntagmorgen in den östlichsten Zipfel des Berner Mittellandes unter die Räder nehmen, um den Fehler zu begehen, einen bekannten heimstarken Gegner zu unterschätzen, oder diesen gar auf die leichte Schulter zu nehmen! Trotz all den vorerwähnten Informationen ist eines gewiss: Langenthal hat es in den eigenen Füssen, einen weiteren Erfolg feiern zu dürfen. Oder anders gesagt: für Gastgeber Grafenried, trainiert von Hermann Ryser, kommen die Oberaargauer zum falschen Zeitpunkt. Doch der kommende Gastgeber ist bereit, sich dem aktuell überlegenen Gegner zu stellen und diesem, wenn möglich, ein Bein zu stellen. Zu hoffen ist dabei, dass das Wetter mitmacht und viele Fans an den "Riedweg" pilgern werden - viel Spass dabei! Selbstverständlich wird sich die auch bekannte Buvette mächtig ins Zeug legen, um die Fans am frühen Morgen mit Cafi etc. zu verpflegen.

© 2021 FC Langenthal
Back to Top