FCL bezwingt Schönbühl erneut

In einer unterhaltsamen Partie gewinnt der FC Langenthal das 3.Liga-Spiel gegen den FC Schönbühl verdient mit 2:1 und bremst diese im Aufstiegsrennen etwas aus.

Es entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel mit Vorteilen für die Gastgeber. Beide Teams waren aber gut organisiert und liessen defensiv wenig bis gar nichts zu. Eine Flanke vom starken Nando Hegi segelte zwar gefährlich in den Strafraum, aber an "Freund und Feind" vorbei. Schönbühl verzeichnete seinerseits in der 15.Minute den ersten Abschluss von Nunes dos Santos, welcher das Tor aber verfehlte. Nachdem erneut Hegi einen Kopfball zu ungenau platzierte, war es dann in der Folgeminute soweit: Schönbühls Verteidigung leistete sich einen Stellungsfehler, was der omnipräsente Hegi zum 1:0 ausnutzen konnte. Danach wurde die Partie etwas ruppiger und es gab einige Fouls welche vom Schiedsrichter nicht immer perfekt gehändelt wurden. Die gelbe Karte schien irgendwie nicht ans Tageslicht kommen zu wollen. Die Langenthaler waren äusserst aufsässig und versuchten Schönbühl schon früh zu stören. Von Goalgetter Mark Flower, dem Knipser der 3.Liga Gruppe drei war nichts zu sehen. So hielt die verdiente Führung bis in die Pause Bestand.

Die zweite Hälfte war noch keine zwei Minuten alt, als Lorenzo Lopes alleine auf FCS-Goalie Jannick Winzenried laufen konnte, aber an diesem scheiterte. In der 55.Minute meldete sich auch Topskorer Flower ein erstes Mal an, aber sein Kopfball flog über das Tor. Nun war es eine Phase in der Langenthal das Heft etwas aus der Hand gab. Die Gäste waren nun besser im Spiel. Die nicht ungefährlichen Torchancen von Nunes dos Santos und Janis Bill belegen dies. Aber unsere Jungs konnten sich in dieser heiklen Phase schadlos halten. Bevor die letzte Viertelstunde anbrechen sollte, traf der Doppeltorschütze Hegi, welcher drei Minuten später unter dem Applaus der Zuschauer ausgewechselt wurde, zum 2:0! Darauf hatte Pascal Lanz die Chance das Spiel zu entscheiden, dessen wuchtiger Schuss flog aber wenige Zentimeter über den Kasten. Dann kam die Szene, welche die Gemüter erhitzen sollte: Schönbühl-Captain Mathias Plüss sah für ein Foul die glatte rote Karte. Hier hätte man es wohl auch mit Gelb bewenden lassen können. Diese sah dann nach heftigen Reklamationen dafür der Trainer der Schönbühler. Mit dieser Szene wurde der Ton auf dem Platz und die Gangart definitiv rauher. Die Gäste gaben nicht auf und drückten trotz Unterzahl in den letzten Minuten gewaltig. In der unerklärlicherweise elf(!) Minuten langen Nachspielzeit trafen sie dann tatsächlich noch zum Anschluss durch Raif Hazeraj, nachdem der ansonsten tadellose Schlussmann Steven Morf einen Ball nicht festhalten konnte. Dies war in der achten Nachspielminute. Und so zog sich der Schiedsrichter nun den Ärger der Langenthaler zu, als er fast weitere drei Minuten nachspielen liess. Aber der FCL brachte den Vorsprung schlussendlich über die Runden, konnte somit Schönbühl ein zweites Mal in dieser Spielzeit bezwingen und leistete dem Nachbarn, und nächstem Gegner FC Herzogenbuchsee, Schützenhilfe im Aufstiegsrennen.

 

3.Liga Gruppe 3   19.Runde

FC Langenthal - FC Schönbühl  2:1 (1:0)

Rankmatte.- 200 Zuschauer.-SR: Dussex

Tore: 21.Hegi 1:0, 71.Hegi 2:0, 90.+8 Hazeraj 2:1.

FC Langenthal: Steven Morf; Hochuli, Brian Rochel (40.Tim Rochel), Schäfer, Bossert; Musliu, Pfister, Kohler, Lopes; Lanz (79.Kevin Morf), Hegi (74.Güney Dikme)

FC Schönbühl: Winzenried; Aeberhard (4.Janis Bill/ 72.Stucki), Plüss, Santos Barbosa, Nic Bill; Rexhepi (82. Krishnakumar), Schneider (31.Hazeraj), Nunes,Holzäpfel; Wolf(89.Müller), Flower.

Bemerkungen: Langenthal ohne Farkondeh (Aufgebot anderes Team), Scheidegger (Schule/ Ausbildung), Hausic,Schärer, Fichera (alle verletzt). Rote Karte: Plüss (Foul)

 

Die Resultate der Gruppe: 

SC Burgdorf - YF United Huttwil  4:4

FC Aemme - FC Herzogenbuchsee  1:3

FC Roggwil - FC Langnau  0:1

 

René Kneubühl