FC Langenthal

Der FC Langenthal verpasste im 3.Liga-Derby dem FC Herzogenbuchsee eine schallende 4:0-Ohrfeige und konnte somit dessen Aufstieg in die regionale 2.Liga erstmals um ein paar Tage verschieben!

Vor einer für 3.Liga-Verhältnisse stattlichen Zuschauerkulisse entwickelte sich sofort ein rasantes Derby. Das Heimteam versuchte sofort, seinen Plan früh in Führung zu gehen, in die Tat umzusetzen. Leutrim Balaj verpasste diese mittels Freistoss denn auch nur ganz knapp. Aber auch die Langenthaler zeigten sich offensiv präsent, als eine Hereingabe von Quentin Kohler den FCH-Schlussmann Plator Qallakaj in arge Nöte brachte. In der 22.Minute brandete erstmals Torjubel durchs Rund. Das Tor für Herzogenbuchsee wurde aber richtigerweise wegen Offside zurückgepfiffen. Nur wenig später jubelten auf der Gegenseite die Langenthaler, als Brian Rochel einen herrenlosen Ball aus wenigen Metern über die Linie drücken konnte! Wenig später musste der Torschütze aber angeschlagen den Platz verlassen. Aber auch auf Seiten der Gastgeber mussten zwei verletzungsbedingte Wechsel in der Abwehr vollzogen werden. Vorallem Abwehrpatron Thomas Reinmann wurde darauf auf Buchser Seite schmerzlich vermisst. Vor der Pause konnte FCL-Goalie Saeed Farkondeh einen gut getretenen Freistoss von Balaj aus der Ecke "fischen". Ansonsten machten sehr gut organisierte Langenthaler dem Aufstiegskandidaten das Leben sehr schwer.

Bei bestem Fussballwetter durften die Zuschauer gespannt sein, ob die Platzherren ihre Angriffsbemühungen im zweiten Durchgang steigern würden und wann Topskorer Dan Gygax ins Spielgeschehen eingreifen würde. Erst einmal waren es aber die Gäste, welche durch Pascal Lanz zu einer formidablen Torchance kamen. Dieser tauchte alleine vor dem heimischen Goalie auf, scheiterte aber knapp. Allgemein hatte die "Buchsi"-Abwehr einige Probleme mit den überfallartigen Kontern der Langenthaler. Genau ein solcher führte dann zu einem Elfmeterpfiff, als Fernando Bley, eben eingewechselt, im Strafraum gefoult wurde. Levin Hochuli verwertete diesen souverän und verdoppelte die FCL-Führung. 20 Minuten vor Schluss sah Christian Pfister nach einem Foul die direkte rote Karte. Sicherlich ein harter Entscheid des Unparteiischen, der daraus resultierende Freistoss brachte für die Hausherren nicht den gewünschten Ertrag ein. Mittlerweile stürmte der FCH mit allen zur Verfügung stehenden Offensivkräften vehement an. Doch die Gelb-Blauen verteidigten geschickt und setzten mit rasant ausgeführten Konterangriffen in Unterzahl noch zwei Tore zur Krönung oben drauf! Mit diesem klaren 4:0-Derbysieg revanchierte sich Langenthal nicht nur für die im Herbst erlittene 1:4-Heimniederlage, sondern verschiebt gleichzeitig auch die Aufstiegsparty von Herzogenbuchsee um einige Tage!!!

 

Ausblick  FCL - FC Aemme

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Denn schon in drei Tagen empfangen die Derbysieger im letzten Heimspiel den FC Aemme. Dies zur ungewohnten Zeit an einem Sonntagmorgen um 10 Uhr 15. Die Anspielzeit wurde von der Wettspielkommission so definiert, da es sich um die zweitletzte Runde handelt.

Mit dem FC Aemme kommt der aktuell drittplatzierte der Rangliste auf die Rankmatte. Die Emmentaler schwächelten zuletzte etwas. Die Spitzenspiele gegen Schönbühl und Herzogenbuchsee gingen verloren. Und auch beim Sieg gegen YF United Huttwil konnte das Team von Vladislav Spunda gemäss Aemme-Spielbericht nicht so recht glänzen.

Unser FCL, welcher das Hinspiel auswärts mit 2:1 gewinnen konnte, strotzt nach den bärenstarken Siegen gegen die Topp Zwei der Rangliste vor Selbstvertrauen und könnte mit einem Sieg vom Gegner Rang 3 übernehmen.

Wie immer wird unsere Clubhauscrew um Angie und Stephan Bärtschi um das leibliche Wohl der Zuschauer besorgt sein. Ein Besuch lohnt sich!

 

3.Liga  Gruppe 3

FC Herzogenbuchsee - FC Langenthal  0:4 (0:1)

Waldäcker.- 400 Zuschauer.- SR: Lars Rämy

Tore: 24.Brian Rochel 0:1, 66.Hochuli (Foulpenalty) 0:2, 83.Tim Rochel 0:3, 89.Musliu 0:4.

FC Herzogenbuchsee: Qallakaj; Bauer, Röthlisberger(80.Linus Scheidegger), Reinmann(26Rüfenacht), Nyfeler(26.Blattmann); Morina(68.Loris Balaj), Leutrim Balaj(71.Kisa), Foster, Chianello(57.Gygax),Mattli; Jenni

FC Langenthal: Farkondeh; Hochuli, Brian Rochel(26.Christof Scheidegger), Schäfer, Bossert; Musliu, Pfister, Lopes(64.Bley), Kohler( 80.Güney Dikme), Lanz(88.Gafner), Hegi(74.Tim Rochel).

Bemerkungen: FCH ohne Wyss, Steiner, Schenk, Mendoza Holgado, Erni und Beutler. FCL ohne Schärer, Hausic, Fichera, Steven Morf (alle verletzt) und Kevin Morf(privat).

Gelbe Karten: 29.Leutrim Balaj (Foul), 44.FCH-Assistenztrainer Furkan Bütün (Reklamieren), 63.Christof Scheidegger (Foul), 69.Bossert (Foul). 

Rote Karte: 71.Pfister (Foul).

 

René Kneubühl

© 2024 FC Langenthal
Back to Top