2.Mannschaft erneut auf verlorenem Posten!

Das erwartet schwierige Auswärtsspiel unserer zweiten Mannschaft gegen Prishtina Bern endete mit einer 3:5-Niederlage für die Langenthaler, welche zu viele "unforced errors" in ihrem Spiel drin hatten.

Die Partie auf der Bümplizer Bodenweid startete für unser Team sehr vielversprechend. Die Gelb-Blauen waren die tonangebende Mannschaft und konnten nach sieben Minuten in Führung gehen, als Besnik Musliu einen Ball am kurzen Pfosten über die Torlinie drücken konnte. Der FCL spielte in dieser Startphase stilsicher und solid. Mit dem in der 15.Minute unglücklich kassierten 1:1-Ausgleich verschwand diese Souveränität im Spiel der Gäste plötzlich. FCL-Goalie Saeed Farkondeh trug mit seinen nicht immer gut getimten Ausflügen auch nicht unbedingt zu einer Beruhigung der Hintermannschaft bei. In der Folge liess die Passqualität der Gäste leider etwas zu wünschen übrig und deshalb gab es lange aus FCL-Sicht keine Torchancen mehr zu notieren. Einzig ein Kopfball von Nicola Schäfer, welcher das Ziel aber verfehlte, war vor der Pause noch erwähnenswert!

Mit einem schlechten Rückpass direkt in den Lauf von Prishtina-Stürmer Dardan Mehmeti, liess Levin Hochuli den Puls der FCL-Bank ein erstes Mal in schwindelerregende Höhen steigen. Zum Glück schlug es hier nicht ein. Noch nicht...muss man in der Nachbetrachtung sagen. Denn nur wenige Minuten später entschied der Unparteiische auf Foulpenalty, welchen Prishtinas Nevzat Dervisi zum Führungstor nutzen konnte. Nach einem schnellen Konter stand es dann später auch schon 3:1 für die Heimmannschaft. Doch der FCL gab noch nicht auf und kämpfte sich durch Loris Bosserts Tor zum 3:2 erneut heran. Nun folgte die beste Phase der Oberaargauer in der zweiten Halbzeit. Hätte Kristijan Conev weniger mannschaftsdienlich gespielt, sondern egoistisch selber abgeschlossen, wäre das 3:3 wohl gefallen! Dieses wurde dann wegen einer Offside-Entscheidung etwas später zurückgepfiffen. War wohl eher ein Fehlentscheid, aber in der Week of the Referee wollen wir da nicht gross Kritik üben! So fiel halt dann der vierte Treffer der Berner quasi im Gegenzug. Doch die Langenthaler gaben auch hier nicht klein bei und kamen durch Nicola Schäfer noch zum 4:3 und läuteten so eine heisse Schlussphase ein. In der kurzen Nachspielzeit machte Dardan Mehmeti den Sack dann definitiv zu. Erneut bekamen die Zuschauer einen inkostanten FCL zu sehen, welcher gute Phasen hatte, jedoch auch zu viele unnötige Fehler produzierte und damit zum zweiten Mal in Serie ohne Punkte blieb!

 

3.Liga  Gruppe 3  9.Spieltag

FC Prishtina - FC LANGENTHAL  5:3 (1:1)

Bodenweid.- 100 Zuschauer.- SR: Hamzic

Tore: 7.Musliu 0:1, 15.Dinolli 1:1, 55.Dervisi (Foulpenalty) 2:1, 64.Dinolli 3:1, 73.Bossert 3:2, 80.Mehmeti 4:2, 88.Schäfer 4:3, 92.Mehmeti 5:3.

FC Prishtina: Ramirez Ojeda; Dervisi, Marzino, Karaqi, Fazliu; Memedi, Avdilji, Krasniqi; Mehaj, Mehmeti, Dinolli.

Eingewechselt:  Berisa, Fabian Berisha, Dondelinger, Ardit Berisha.

FC Langenthal: Farkondeh; Hochuli, Brian Rochel, Schäfer, Bossert; Musliu, Lopes, Scheidegger, Hegi; Lanz, Kent.

Eingewechselt: Conev, Tim Rochel, Pfister, Hausic und Fichera.

Bemerkungen: FCL ohne Steven Morf, Kohler, Rodriguez Bley (alle verletzt), Atai, Güney Dikme (Junioren), Gafner (1.Mannschaft).

Gelbe Karten: 40.Fazliu (Reklamieren), 66.Marzino (Foul), 85.Mehmeti (Foul).

 

So spielten die anderen Teams:

SV Sumiswald - SC Bümpliz  0:2

FC Roggwil - SC Burgdorf  1:0

FC Langnau - FC Herzogenbuchsee  0:1

Koppiger SV - FC Aemme  2:3

FC Makedonija - FC Bern  0:1

 

René Kneubühl